Topfenschnitte



 

Heute zeige ich euch eine megagroße Topfenschnitte, die ich zur Taufe meines Enkels gebacken habe. Sie besteht aus 2 Biskuitböden, einer köstlichen Topfencreme und vielen frischen Früchten. Das Kuchengitter über den Kuchen ist natürlich nicht notwendig, einfach den 2. Biskuitboden darüberlegen, mit Staubzucker bestreuen und in 24 Portionen teilen. Danach einfach nur noch genießen.


Zutaten für 1 Biskuitboden: (gebraucht werden aber 2 Böden)

4 Eier

160 g Staubzucker (Puderzucker)

4 Essl. Mineralwasser

Prise Salz

2 Essl. Öl

160 g Mehl universal

½  Pkg. Backpulver


Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Staubzucker und einer Prise Salz sehr schaumig schlagen. Danach das Mineralwasser und das Öl zügig unterrühren, nun das mit Backpulver vermischte Mehl vorsichtig unterheben. Das Eiweiß zu festen Eischnee schlagen und unter den Teig heben, aber mit Gefühl, sodass es luftig bleibt. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Grad, Ober- und Unterhitze, ca. 15 – 20 Minuten backen. Danach den 2. Biskuitboden genauso backen oder gleich die doppelte Teigmasse anrühren und beide Böden auf 2 Backbleche im Backofen backen, danach auskühlen lassen.


Zutaten für die Topfencreme:

1 kg Topfen 20 %

120 g Staubzucker (Puderzucker)

2 Pkg. Vanillezucker

240 ml Orangensaft

1000 ml Schlagobers (4 Becher, Sahne)

16 Blatt Gelatine

 

Weiters:

Früchte nach Belieben

Marmelade , bei mir war es Marillenmarmelade


Zubereitung:

Gelatine im kalten Wasser einweichen, den Topfen mit dem Staubzucker und Vanillezucker verrühren. Den Schlagobers steif schlagen und die Hälfte unter den Topfen rühren. Den Orangensaft in einem Topf erhitzen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Nun etwas Topfencreme (nicht das Ganze) unter das Orangensaft-Gelatinegemisch rühren und sofort zurück zur restlichen Topfencreme geben und sehr zügig unterheben. Das restliche Schlagobers vorsichtig unterheben.


Fertigstellung:

Einen Biskuitboden mit Marmelade bestreichen, mit einem Backrahmen umstellen, die Hälfte der Creme einfüllen, mit den Früchten bestreuen und restliche Creme darüber verteilen. Nun den 2. Biskuitboden darüberlegen und am besten über die Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Mit Staubzucker bestreuen und mit Obers und frische Früchte ganieren.

Tipp: Ich besitze ein Kuchengitter, das ich vor ewiger Zeit bei einer Backveranstaltung gekauft habe, es ist aber nicht notwendig, es so zu gestalten wie auf den Fotos. Man kann diese Schnitte natürlich auch nur mit einem Biskuitboden machen, dann die Hälfte der Mengenangaben für die Creme verwenden und den Biskuitboden nach dem Backen halbieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

2 Gedanken zu „Topfenschnitte

Schreibe einen Kommentar zu Irmgard Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.