Topfenschnitte

image_pdfimage_printDru­cken



 

Heu­te zei­ge ich euch eine mega­gro­ße Top­fen­schnit­te, die ich zur Tau­fe mei­nes Enkels geba­cken habe. Sie besteht aus 2 Bis­kuit­bö­den, einer köst­li­chen Top­fen­creme und vie­len fri­schen Früch­ten. Das Kuchen­git­ter über den Kuchen ist natür­lich nicht not­wen­dig, ein­fach den 2. Bis­kuit­bo­den dar­über­le­gen, mit Staub­zu­cker bestreu­en und in 24 Por­tio­nen tei­len. Danach ein­fach nur noch genie­ßen.


Zuta­ten für 1 Bis­kuit­bo­den: (gebraucht wer­den aber 2 Böden)

4 Eier

160 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

4 Essl. Mine­ral­was­ser

Pri­se Salz

2 Essl. Öl

160 g Mehl uni­ver­sal

½  Pkg. Back­pul­ver


Zube­rei­tung:

Die Eier tren­nen und das Eigelb mit dem Staub­zu­cker und einer Pri­se Salz sehr schau­mig schla­gen. Danach das Mine­ral­was­ser und das Öl zügig unter­rüh­ren, nun das mit Back­pul­ver ver­misch­te Mehl vor­sich­tig unter­he­ben. Das Eiweiß zu fes­ten Eischnee schla­gen und unter den Teig heben, aber mit Gefühl, sodass es luf­tig bleibt. Den Teig auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech strei­chen und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 200° Grad, Ober- und Unter­hit­ze, ca. 15 – 20 Minu­ten backen. Danach den 2. Bis­kuit­bo­den genau­so backen oder gleich die dop­pel­te Teig­mas­se anrüh­ren und bei­de Böden auf 2 Back­ble­che im Back­ofen backen, danach aus­küh­len las­sen.


Zuta­ten für die Top­fen­creme:

1 kg Top­fen 20 %

120 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

2 Pkg. Vanil­le­zu­cker

240 ml Oran­gen­saft

1000 ml Schlag­obers (4 Becher, Sah­ne)

16 Blatt Gela­ti­ne

 

Wei­ters:

Früch­te nach Belie­ben

Mar­me­la­de , bei mir war es Maril­len­mar­me­la­de


Zube­rei­tung:

Gela­ti­ne im kal­ten Was­ser ein­wei­chen, den Top­fen mit dem Staub­zu­cker und Vanil­le­zu­cker ver­rüh­ren. Den Schlag­obers steif schla­gen und die Hälf­te unter den Top­fen rüh­ren. Den Oran­gen­saft in einem Topf erhit­zen, die Gela­ti­ne aus­drü­cken und dar­in auf­lö­sen. Nun etwas Top­fen­creme (nicht das Gan­ze) unter das Oran­gen­saft-Gela­ti­ne­ge­misch rüh­ren und sofort zurück zur rest­li­chen Top­fen­creme geben und sehr zügig unter­he­ben. Das rest­li­che Schlag­obers vor­sich­tig unter­he­ben.


Fer­tig­stel­lung:

Einen Bis­kuit­bo­den mit Mar­me­la­de bestrei­chen, mit einem Back­rah­men umstel­len, die Hälf­te der Creme ein­fül­len, mit den Früch­ten bestreu­en und rest­li­che Creme dar­über ver­tei­len. Nun den 2. Bis­kuit­bo­den dar­über­le­gen und am bes­ten über die Nacht im Kühl­schrank fest wer­den las­sen. Mit Staub­zu­cker bestreu­en und mit Obers und fri­sche Früch­te ganie­ren.

Tipp: Ich besit­ze ein Kuchen­git­ter, das ich vor ewi­ger Zeit bei einer Back­ver­an­stal­tung gekauft habe, es ist aber nicht not­wen­dig, es so zu gestal­ten wie auf den Fotos. Man kann die­se Schnit­te natür­lich auch nur mit einem Bis­kuit­bo­den machen, dann die Hälf­te der Men­gen­an­ga­ben für die Creme ver­wen­den und den Bis­kuit­bo­den nach dem Backen hal­bie­ren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

2 Gedanken zu „Topfenschnitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.