Lebkuchenschnitten mit Glühweinglasur

image_pdfimage_printDru­cken



 

Die Advent­zeit beginnt nun bald und zur Ein­stim­mung habe ich Leb­ku­chen­schnit­ten mit Glüh­wein­gla­sur geba­cken. Noch mehr weih­nacht­li­che Aro­men in einem Gebäck sind fast nicht mehr mög­lich. Typisch für das Leb­ku­chen­ge­würz sind Anis, Ing­wer, Kar­da­mom, Nel­ke, Zimt, Kori­an­der und Mus­kat. Der Name des Leb­ku­chens kommt ver­mut­lich von dem latei­ni­schen Wort „ libum“ das über­setzt Fla­den heißt.


Zuta­ten:

150 g zim­mer­war­me But­ter

250 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

3 Essl. Honig

1 Pkg. Vanil­le­zu­cker

4 Eier, eben­falls zim­mer­warm

320 g Mehl uni­ver­sal

1 Pkg. Back­pul­ver

130 g gerie­be­ne Hasel­nüs­se

2 Teel. Leb­ku­chen­ge­würz

1 Teel. gemah­len Nel­ken

1/8 l Milch

 

Gla­sur:

200 g Staub­zu­cker

3 – 4 Essl Glüh­wein


Zube­rei­tung:

But­ter, Staub­zu­cker, Honig und Vanil­le­zu­cker sehr schau­mig rüh­ren und die Eier nach und nach unter­rüh­ren. Das Mehl mit dem Back­pul­ver, Hasel­nüs­se und Gewür­ze ver­mi­schen und abwech­selnd mit der Milch unter den vor­ab gerühr­ten Teig unter­rüh­ren. Nun den Teig auf ein gefet­te­tes und bemehl­tes Back­blech gleich­mä­ßig ver­tei­len und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 180° Grad, Ober- und Unter­hit­ze ca. 20 Minu­ten backen, danach aus­küh­len las­sen.

Für die Gla­sur einen Glüh­wein zube­rei­ten, bei mir war es Rot­wein mit Glüh­fix. Dann ein­fach Staub­zu­cker mit etwas Glüh­wein ver­rüh­ren, aber sehr vor­sich­tig dos­sie­ren, damit die Gla­sur nicht zu flüs­sig wird und über den Kuchen strei­chen.

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.