Asia-Krautstrudel



In meiner Biokiste war dieses Mal ein Frühkraut, das ist viel zarter als das normale Weißkraut. Wir lieben Kraut in allen Varianten, ob Strudel, Rouladen oder Salat, aber erst seit wir die Biokiste beziehen. Vorher war es nicht auf unserem Speiseplan, wie soviele andere Gemüsesorten auch. Heute gibt es das Rezept von einem Asia-Krautstrudel, der war supergut und hat ein bisschen nach Frühlingsrolle geschmeckt.

 

Zutaten für 2 Strudel:

1 Pkg. Strudelteig (4Blätter)

1 kleiner Weißkrautkopf (Weißkohl)

500 g Faschiertes (Hack)

3 Karotten

125 ml Suppe

3 Knoblauchzehen

Sojasauce nach Geschmack

Sambal Oelek (gibt es in der Asiaabteilung und ist sehr scharf)

Salz

Pfeffer

Sesamöl (wer es Zuhause hat)

Fünf-Gewürze-Pulver (auch in der Asiaabteilung erhältlich)

Butter


Zubereitung:

Kraut in feine Streifen schneiden, Karotten schälen und in Stifte schneiden. Knoblauch schälen und feinwürfelig schneiden. Etwas Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Faschierte anbraten, danach den Knoblauch, das Kraut und die Karotten dazugeben, kurz mitbraten. Mit etwas Suppe oder Flüssigkeit angießen, weichdünsten und mit den Gewürzen nach Geschmack würzen, danach etwas überkühlen lassen. Die Flüssigkeit sollte verkocht sein, damit die Fülle den Strudel nicht aufweicht. Etwas Butter erwärmen, ein Strudelblatt auflegen und mit der flüssigen Butter bestreichen, dann ein zweites Blatt darüber legen und nochmals mit der Butter bestreichen. Die Hälfte der Fülle am Rand des Strudel gleichmäßig verteilen und dann einrollen, mit den 2. Strudel ebenso verfahren. Die Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, nochmals mit der flüssigen Butter bepinseln und im vorgeheizten Backofen, bei 180° Grad, Ober- und Unterhitze, ca. 25 Minuten backen.

 

Beilage: Sweet-Chilisauce, grüner Salat

 




Erdbeerkuchen mit dunklem Boden



 

Da die Erdbeersaison nun bald zu Ende ist, möchte ich euch meinen Erdbeerkuchen mit dunklem Boden zeigen. Ich hatte ihn bei der Geburtstagsfeier meines Ehemannes serviert und es schmeckte allen vorzüglich. Die Erdbeeren waren bio und hatten einen wunderbaren Duft. Wusstet ihr das Erdbeeren am meisten mit Pestiziden belastet sind? Also macht Bioqualität durchaus Sinn.

 

Zutaten für ein Backblech:

Boden:

6 Eier

220 g Staubzucker (Puderzucker)

1/8 l Öl (125 ml)

1/8 l Wasser (125 ml)

Prise Salz

20 g Kakao

200 g Mehl universal

1 Pkg. Backpulver


Zubereitung:

Die Eier trennen und die Eidotter mit dem Staubzucker und einer Prise Salz schaumig rühren. Zuerst das Öl und dann das Wasser nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen und ebenfalls unter den Teig rühren. Das Eiweiß zu festen Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Teigmasse heben, danach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. In dem vorgeheizten Backofen bei 180° Grad, Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen und dann auskühlen lassen.


Creme:

500 g Skyr (ersatzweise Topfen)

10 Blatt Gelatine

2 Becher Obers (Sahne)

4 Essl Zitronensaft

bisschen Abrieb von der Zitronenschale

weiters:

800 g gereinigte Erdbeeren

Erdbeermarmelade

2 Pkg. Rotes Tortengelee


Zubereitung:

Gelatine im kalten Wasser einweichen und das Obers steif schlagen. Skyr in eine Rührschüssel geben und mit dem Zitronensaft – und Abrieb verrühren. Ich gebe in meine Cremen selten Zucker, damit die Mehlspeise nicht zu süß wird, ihr könnt natürlich welchen dazugeben, aber einen Versuch ist es wert. Die Gelatine ausdrücken und in einem Topf erhitzen, bis sie flüssig ist, dann sehr zügig mit der  Hälfte des geschlagenen Obers unter die Skyrmasse rühren, restliches Obers unter die Creme heben.


Fertigstellung:

Den Kuchenboden mit der Erdbeermarmelade bestreichen, danach die Creme gleichmäßig darüber geben und 4 Stunden kühl stellen. Nachdem die Creme fest ist, das Tortengelee nach Packungsanweisung herstellen und etwas überkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Kuchen mit den Erdbeeren belegen und mit Gelee überziehen.

 

Tipp: Ich lasse in den Cremen meistens den Zucker weg, denn der Boden ist süß und wie in diesen Fall ist auch Marmelade und Tortengelee dabei.

 

 

 




Rhabarberkompott

Rhabarberkompott:

300 g Rhabarber

1 Essl. Vanillezucker

 

Weiters:

200 g geputzte Erdbeeren

Zucker nach Geschmack

evtl. Saft von einer halben Zitrone

 

 


Zubereitung:

Rhabarber schälen und in mundgerechte Stücke teilen in einem Topf geben und mit Wasser bedecken. Vanillezucker unterrühren und einmal kurz aufkochen, von der Platte nehmen und ziehen lassen bis er erkaltet ist.

Für unser Dessert habe ich die Erdbeeren nach erkalten des Rhabarberkompottes untergemischt. Das Süßen ist so eine Sache, bei uns wird Zucker reduziert, aber das kann jeder individuell selbst entscheiden.

 




Panna Cotta mit Holunderblüte auf Erdbeeren und Rhabarberkompott




Jetzt ist gerade die Holunderblütenzeit, die Blüte ist wunderschön anzusehen und sie duftet auch wunderbar. Meistens werden die Blüten zu einem Sirup verarbeitet oder in einem Backteig getunkt und im heißen Fett gebacken. Wir selber besitzen einen kleinen Strauch der in der Uferböschung der Erlauf wächst, aber derzeit noch schlecht erreichbar ist. Aber er kommt uns schon entgegen und dann können wir ihn direkt von oben ernten, die Blüte vom Foto ist die erste Selbstgepflückte. Die vom Rezept stammen von meiner Schwägerin, die besitzen einen Holunderbaum. Heute gibt es eine Panna Cotta  mit Holunderblüten auf Erdbeeren und Rhabarberkompott.

 

Zutaten für 4 Personen:

40 g Holunderblüten

400 g Obers (Sahne)

5 Essl. Kristallzucker

4 Blatt Gelatine

1 Vanilleschote


Zubereitung:

Die Gelatine im kalten Wasser einweichen, die Vanilleschote mittig aufschneiden und das Mark ausschaben. Holunderblüten ausschütteln, aber nicht mit Wasser reinigen, sonst verlieren sie den Duft, sollten auch bei Sonne geerntet werden. Nun Obers in einem Topf mit den Blüten, Kristallzucker und dem Vanillemark aufkochen und ca. 4 Minuten ziehen lassen, am besten einen Deckel darüber geben, damit der Duft erhalten bleibt. Danach abseihen, die Gelatine ausdrücken und mit einem Schneebesen unter die heiße Obersmasse rühren. 4 Förmchen oder Tassen kalt ausspülen und das flüssige Panna Cotta gleichmäßig verteilen und für ca. 6 Stunden kalt stellen.


Rhabarberkompott:

300 g Rhabarber

1 Essl. Vanillezucker

 

Weiters:

200 g geputzte Erdbeeren

Zucker nach Geschmack

evtl. Saft von einer halben Zitrone

 

 


Zubereitung:

Rhabarber schälen und in mundgerechte Stücke teilen in einem Topf geben und mit Wasser bedecken. Vanillezucker unterrühren und einmal kurz aufkochen, von der Platte nehmen und ziehen lassen bis er erkaltet ist.

Für unser Dessert habe ich die Erdbeeren nach erkalten des Rhabarberkompottes untergemischt. Das Süßen ist so eine Sache, bei uns wird Zucker reduziert, aber das kann jeder individuell selbst entscheiden.