Nusskranzkuchen

image_pdfimage_printDru­cken



 

Das Rezept von einem Nuss­kranz­ku­chen habe ich vor kur­zem bei einer Freun­din ser­viert bekom­men, ein­fach köst­lich, so ein rich­ti­ger lecke­rer Kuchen zu einer Tas­se Kaf­fee. Auf mei­ne Fra­ge ob der Kuchen aus Germ­teig (Hefe­teig) sei, wur­de ver­nei­nend geant­wor­tet, das weck­te sofort mein Inter­es­se. Bin nicht so der Germ­teig­fan, aber inzwi­schen funk­tio­niert er schon recht gut. Der besag­te Kuchen wird aus Top­fen (Quark) gemacht und ist recht sim­pel in der Her­stel­lung.


Zuta­ten für den Teig:

200 g Top­fen 20%

3 Essl Milch

1 /8 L Öl

2 Eier

80 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

1 Pkg Vanil­le­zu­cker

Pri­se Salz

400 g Mehl uni­ver­sal

1 ½  Pkg Back­pul­ver


Zube­rei­tung vom Teig:

Den Top­fen in eine Rühr­schüs­sel geben und nach und nach mit den Eiern, Milch, Staub­zu­cker, Vanil­le­zu­cker, Pri­se Salz und den Öl ver­rüh­ren. Das Mehl mit dem Back­pul­ver ver­mi­schen und 2/3 vom Mehl ess­löf­fel­wei­se unter den Teig rüh­ren. Den ange­rühr­ten Teig nun auf eine Arbeits­flä­che geben und mit dem rest­li­chen Mehl ver­kne­ten, nun mit einem Nudel­holz zu einem Recht­eck von ca. 40 x 60 cm aus­rol­len.


Zuta­ten für die Fül­le:

300 g gerie­be­ne Nüs­se

5 Essl. Milch

100 g Kris­tall­zu­cker

2 Essl. Rum

Zimt nach Geschmack


Zube­rei­tung:

Alle Zuta­ten der Fül­le mit­ein­an­der ver­rüh­ren, sodass eine streich­fä­hi­ge Mas­se ent­steht. Die Nuss­mas­se auf den aus­ge­roll­ten Teig ver­tei­len und gleich­mä­ßig ver­strei­chen, die Rän­der der Längs­sei­te frei las­sen. Den Teig auf­rol­len und in eine gefet­te­te und bemehl­te Kranz­ku­chen­form mit einem Durch­mes­ser von 26 cm legen und bei 180° Grad, Ober- und Unter­hit­ze ca. 50 Minu­ten backen. Aus­küh­len las­sen und mit Staub­zu­cker bestreu­en.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.