Karfiol Hühnercurry

image_pdfimage_printDru­cken



Ich bin begeis­tert, habe gera­de ein Kar­fi­ol-Hüh­ner­cur­ry gekocht und das war so lecker. Für mei­ne deut­schen Fans, Kar­fi­ol heißt bei euch Blu­men­kohl. Ich hab mich auch sofort hin­ge­setzt und das Rezept nie­der­ge­schrie­ben, dass es wir nicht ver­lo­ren geht. Es ist sehr schnell gekocht, mit sehr vie­len gesun­den Zuta­ten und mein Hüh­ner­fleisch war natür­lich Bio, daher fehlt höchst­wahr­schein­lich das Anti­bio­ti­kum. Die­ses Gericht kann auch rein vege­ta­risch gekocht wer­den, dafür wird das Huhn ein­fach weg­ge­las­sen.


Zuta­ten für 4 Por­tio­nen:

2 Hüh­ner­fi­let ca. 400 g (nicht für Vege­ta­ri­er)

1 klei­ner Kar­fi­ol (Blu­men­kohl)

1 roter Papri­ka

2 Knob­lauch­ze­hen

1 gro­ße Zwie­bel

Salz

Pfef­fer

1 klei­nes Stück Ing­wer oder nach Geschmack

350 ml Hüh­ner­sup­pe, für Vege­ta­ri­er natür­lich Gemü­se­sup­pe

2 Teel. rote Cur­ry­pas­te

1 Mes­ser­spit­ze Sam­bal Olek

125 ml Obers (Sah­ne)

1 Essl. Zitro­nen­saft

½ Teel. Kur­ku­ma

1 Teel. Cur­ry

grü­ne Peter­si­lie

Öl


Zube­rei­tung:

Kar­fi­ol in mund­ge­rech­te Stü­cke zer­tei­len und ca. 8 Minu­ten im Salz­was­ser weich kochen, danach absie­ben. In der Zwi­schen­zeit den Papri­ka und den Zwie­bel in fei­ne Strei­fen schnei­den, den Knob­lauch wür­fe­lig schnei­den und das Hüh­ner­fi­let in mund­ge­rech­te Stü­cke ver­ar­bei­ten. Für Fleisch­esser nun das Hüh­ner­fleisch in erhitz­tem Öl rund­her­um anbra­ten und aus der Pfan­ne neh­men. Papri­ka, Zwie­bel und Knob­lauch anbra­ten – für Vege­ta­ri­er geht’s hier los -, fein­ge­schnit­te­nen Ing­wer und die Cur­ry­pas­te dazu­ge­ben und mit der Sup­pe auf­gie­ßen. Kurz köcheln las­sen, das Obers und rest­li­che Gewür­ze dazu­ge­ben und unter­rüh­ren. Zum Abschluss das Hüh­ner­fleisch und den Kar­fi­ol unter­he­ben und etwas durch­zie­hen las­sen, noch­mals abschme­cken und mit der geschnit­te­nen Peter­si­lie bestreu­en.

 

Bei­la­ge: Reis, Kar­tof­feln

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.