Bärlauchsalz & Bärlauchbutter

Bärlauchsalz

Schon einige Tage habe ich den Gedanken in mir, Bärlauch zu sammeln, aber im Gegensatz zu vielen anderen Menschen ist mein Leben nicht ruhiger geworden. Letzen Samstag war es soweit, am Vormittag war ich noch in der Arbeit, aber der Nachmittag stand mir zur Verfügung.  Das Wetter wurde zusehends schlechter und es setzte Regen ein, dass hinderte meine Tochter, ihren Freund und mich aber nicht ab. Denn wir haben unsere Regenmäntel hervorgeholt und sind losgestapft, mit Stofftaschen bewaffnet, es war egal dass sie nass wurden. Ich habe meine übrigens später fürs lagern über die Nacht im Kühlschrank benutzt, damit der Bärlauch auch richtig gelagert wird. Bei mir gab es am nächsten Tag einen Bärlauchbraten, das Rezept findet ihr hier, aber zeigen möchte ich euch heute wie Bärlauchbutter und Bärlauchsalz hergestellt wird.


Zutaten für Bärlauchsalz:

100 g Bärlauch

500 g grobes Meersalz


Zubereitung:

Den Bärlauch gründlich reinigen, trocknen und in Streifen schneiden. Danach mit einem Zerkleinerer in feine Stücke häckseln. Der Bärlauch wird mit dem Meersalz solange vermischt, bis das Salz eine grüne Färbung bekommt. Das Bärlauchsalz zum Trocknen in den Backofen bei 60° Grad, Ober- und Unterhitze geben, ca. 3 – 4 Stunden. Wichtig ist das Salz immer wieder durchzurühren, damit es gleichmäßig abtrocknen kann. Zur weiteren Verwendung fein mörsern oder in eine Gewürzmühle füllen. Es kann alles damit gewürzt werden, wo auch Knoblauch verwendet wird.



Bärlauchbutter

250 g zimmerwarme Butter

130 g Bärlauch

20 ml Zitronensaft

Salz

Pfeffer


Zubereitung:

Den Bärlauch reinigen, trocknen und sehr fein schneiden. Die Butter sehr schaumig schlagen, bis sie weiß ist, mit dem Bärlauch, den Zitronensaft vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Passt sehr gut zu gegrillte Gerichte oder als Brotaufstrich, kann auch tiefgefroren werden. Dann die Butter in einen Dressiersack füllen und Rosetten spritzen und so einfrieren oder auf eine Frischhaltefolie geben, zu einer Wurst formen, einrollen, verschließen und ebenfalls tiefkühlen.

 

 




Karfiol Hühnercurry



Ich bin begeistert, habe gerade ein Karfiol-Hühnercurry gekocht und das war so lecker. Für meine deutschen Fans, Karfiol heißt bei euch Blumenkohl. Ich hab mich auch sofort hingesetzt und das Rezept niedergeschrieben, dass es wir nicht verloren geht. Es ist sehr schnell gekocht, mit sehr vielen gesunden Zutaten und mein Hühnerfleisch war natürlich Bio, daher fehlt höchstwahrscheinlich das Antibiotikum. Dieses Gericht kann auch rein vegetarisch gekocht werden, dafür wird das Huhn einfach weggelassen.


Zutaten für 4 Portionen:

2 Hühnerfilet ca. 400 g (nicht für Vegetarier)

1 kleiner Karfiol (Blumenkohl)

1 roter Paprika

2 Knoblauchzehen

1 große Zwiebel

Salz

Pfeffer

1 kleines Stück Ingwer oder nach Geschmack

350 ml Hühnersuppe, für Vegetarier natürlich Gemüsesuppe

2 Teel. rote Currypaste

1 Messerspitze Sambal Olek

125 ml Obers (Sahne)

1 Essl. Zitronensaft

½ Teel. Kurkuma

1 Teel. Curry

grüne Petersilie

Öl


Zubereitung:

Karfiol in mundgerechte Stücke zerteilen und ca. 8 Minuten im Salzwasser weich kochen, danach absieben. In der Zwischenzeit den Paprika und den Zwiebel in feine Streifen schneiden, den Knoblauch würfelig schneiden und das Hühnerfilet in mundgerechte Stücke verarbeiten. Für Fleischesser nun das Hühnerfleisch in erhitztem Öl rundherum anbraten und aus der Pfanne nehmen. Paprika, Zwiebel und Knoblauch anbraten – für Vegetarier geht’s hier los -, feingeschnittenen Ingwer und die Currypaste dazugeben und mit der Suppe aufgießen. Kurz köcheln lassen, das Obers und restliche Gewürze dazugeben und unterrühren. Zum Abschluss das Hühnerfleisch und den Karfiol unterheben und etwas durchziehen lassen, nochmals abschmecken und mit der geschnittenen Petersilie bestreuen.

 

Beilage: Reis, Kartoffeln




Brombeer-Brandteigkrapferltorte


Heute zeige ich euch das Rezept von einer Brombeer-Brandteigkrapferltorte, wobei die Brandteigkrapferl gekauft wurden, sonst wäre der Aufwand sehr groß gewesen. Diese Torte kann auch mit anderen Früchten gemacht werden, bei mir sind es Brombeeren geworden, weil von der letzten Ernte noch welche tiefgefroren sind. Wir besitzen 2 Brombeerbüsche, die immer sehr ertragreich sind, ich sammle die Früchte und gefriere sie ein. Wenn genug Früchte vorhanden sind und ich Lust habe, werden sie aufgetaut und zu Marmelade oder Sauce verarbeitet.


Zutaten für den Biskuitteig:

4 Eier

120 g Staubzucker (Puderzucker)

120 g Mehl


Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß zu einem festen Eischnee schlagen. Danach sehr rasch den Staubzucker unterrühren, ebenso rasch die Eidotter einrühren und das Mehl vorsichtig unterheben, sodass ein glatter Teig entsteht. Alles in eine gefettete und bemehlte Tortenform mit 26 cm Durchmesser füllen und bei 180° Grad, Ober- und Unterhitze ca. 20 – 25 Minuten backen, danach auskühlen lassen.


Fülle:

400 ml Obers (Sahne)

200 g Sauerrahm

200 g Creme fraiche

3 Essl. Brombeermarmelade

4 Blatt Gelatine

250 g Mini-Brandteigkrapferl mit Vanillegeschmack (Windbeutel)

Brombeermarmelade zum Bestreichen der Torte


Zubereitung:

Gelatine im kalten Wasser einweichen und das Obers steif schlagen. Den Sauerrahm und das Creme fraiche miteinander verrühren, danach die Brombeermarmelade unterrühren. Gelatine ausdrücken und in einem Topf erhitzen bis sie flüssig ist. Die Hälfte des steifgeschlagenen Obers und die flüssige Gelatine zügig unter die Sauerrahm-Cremefraichemasse rühren, nun das restliche Obers unterheben. Den ausgekühlten Tortenboden halbieren und mit der Marmelade bestreichen, die Hälfte der Creme darüber verteilen. Mittig mit den Brandteigkrapferl belegen und mit der restlichen Creme abdecken. Mit dem oberen Teil der Torte abdecken und für 8 Stunden kalt stellen, am besten über die Nacht.


Fruchtspiegel:

200 g pürierte und passierte Brombeeren

80 g Staubzucker (Puderzucker)

4 Blatt Gelatine

Saft von einer halben Zitrone

Brombeermarmelade


Zubereitung:

Gelatine im kalten Wasser einweichen, Brombeeren mit dem Staubzucker und dem Zitronensaft verrühren. Gelatine in einem Topf erhitzen bis sie flüssig ist, danach sehr rasch unter die Brombeeren rühren. Die Torte aus dem Kühlschrank holen und die Oberfläche mit Brombeermarmelade bestreichen, mit dem Brombeerguss überziehen und nochmals in den Kühlschrank geben, bis es fest ist.

 

Tipp: Es können auch andere Früchte verwendet werden.  Ich verwende die Brandteigkrapferl tiefgekühlt.