Marillenknödel aus Brandteig

image_pdfimage_printDru­cken

 

IMG_1284 IMG_1285IMG_1288 IMG_1289 IMG_1290 IMG_1293 IMG_1298 IMG_1305 IMG_1308 IMG_1310 IMG_1311


 

Zuta­ten (für 16 Knö­deln):

3/8 l Was­ser

6 dag But­ter

60 dag Mehl

2 Eier

Pri­se Salz

16 Maril­len (Apri­ko­sen)

But­ter

Sem­mel­brö­sel

Kris­tall­zu­cker


 

Zube­rei­tung:

Das Was­ser mit der But­ter auf­ko­chen, 30 dag Mehl ein­ko­chen, rüh­ren bis das Mehl zu einem Klum­pen wird und über­küh­len las­sen. Das rest­li­che Mehl, Eier und eine Pri­se Salz mit dem Brand­teig ver­kne­ten. Den Teig zu einer Rol­le for­men, in 16 Stü­cke tei­len, mit einer Maril­le fül­len und zu einem Knö­del for­men. Im kochen­den Was­ser, das leicht gesal­zen ist, ca. 15 Minu­ten kochen und in gerös­te­ten Sem­mel­brö­seln wäl­zen.

Tipp: Wie die gerös­te­ten Sem­mel­brö­sel gemacht wer­den, fin­det ihr bei mei­nem Blog-Ein­trag von den Zwetsch­ken­kö­deln. Ein­fach Zwetsch­ken­knö­deln in die Such­leis­te ein­ge­ben und Enter drü­cken. Man kann auch tief­ge­fro­re­ne Maril­len neh­men, dann muss die Koch­zeit jedoch ver­län­gert wer­den.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.