Goldtröpfchentorte

image_pdfimage_printDru­cken



 

Ich lie­be geba­cke­ne Top­fen­tor­ten und habe vor lan­ger Zeit ein ganz tol­les Rezept beses­sen, das nun unauf­find­bar ist. Kein Pro­blem, habe genug ande­re Rezep­te, aber die­ses war beson­ders gut und es wurmt mich sehr. Aber eines mei­ner frü­he­ren Rezep­te ist die Gold­tröp­chen­tor­te. Sie erhielt ihren Namen, weil sie mit einer Schnee­hau­be geba­cken wird und die­se nach dem Abküh­len Tröpf­chen bil­det.

 

Zuta­ten für eine Tor­te mit 26 cm Durch­mes­ser:

Teig:

150 g Mehl uni­ver­sal

½ Pkg. Back­pul­ver

Pri­se Salz

75 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

1 Pkg. Vanil­le­zu­cker

1 Ei

50 g But­ter


Zube­rei­tung:

Das Mehl mit dem Back­pul­ver ver­mi­schen und auf ein Teig­brett geben. In der Mit­te eine Ver­tie­fung machen. Dar­in den Staub­zu­cker, Pri­se Salz, Vanil­le­zu­cker und das Ei geben und rund­her­um die zer­klei­ner­te kal­te But­ter ver­tei­len. Dar­aus einen Teig kne­ten und min­des­tens 15 Minu­ten kalt stel­len, danach eine Tor­ten­form mit 26 cm Durch­mes­ser aus­fül­len, der Tor­ten­rand soll­te min­des­tens 4 cm hoch sein. Am bes­ten gelingt das so, wenn der gan­ze Teig in die Mit­te einer gefet­te­ten Tor­ten­form  gelegt wird und danach mit den Fin­gern gleich­mä­ßig aus­ein­an­der gedrückt wird.

 

Fül­le:

500 g Top­fen 20%

70 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

1 Pkg Vanil­le­zu­cker

2 Eigelb

1 Pkg. Vanil­le­pud­ding­pul­ver

100 ml Öl

2 Teel. Zitro­nen­saft

250 ml Milch

1 Dose Man­da­ri­nen mit 175 g Füll­ge­wicht

 

Bai­ser:

2 Eiweiß

70 g Kris­tall­zu­cker


Zube­rei­tung:

Die Man­da­ri­nen aus der Dose neh­men, in ein Sieb und gut abtrop­fen las­sen. Den Top­fen, Staub­zu­cker, Vanil­le­zu­cker, Eigelb, Pud­ding­pul­ver, Öl, Zitro­nen­saft und Milch mit­ein­an­der ver­rüh­ren und zum Abschluss die Man­da­ri­nen vor­sich­tig unter­he­ben. Die­se Top­fen­mas­se nun in die mit dem Teig aus­ge­leg­te Form fül­len und im vor­ge­heiz­tem Back­ofen bei 180° Grad Ober- und Unter­hit­ze ca. 30 Minu­ten backen, danach auf 160° Grad den Back­ofen zurück­schal­ten und noch wei­te­re 30 Minu­ten backen. In der Zwi­schen­zeit für das Bai­ser das Eiweiß mit dem Kris­tall­zu­cker zu einem fes­ten Eischnee schla­gen und ca. 10 Minu­ten vor Ende der Back­zeit über die Tor­te strei­chen und fer­tig backen, bis eine schö­ne gold­brau­ne Far­be ent­steht. Die Tor­te auf einem Kuchen­git­ter aus­küh­len las­sen und dann erst aus der Form neh­men.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.