Gefülltes Huhn & Schichtsalat

image_pdfimage_printDru­cken

Vor eini­gen Tagen war es wie­der soweit, mei­ne Toch­ter hat­te Geburts­tag und sie durf­te sich ihr Lieb­lings­es­sen aus­wäh­len. Da wir auch Geburs­tags­gäs­te ein­ge­la­den hat­ten, benö­tig­ten wir auch eine Jau­se. Somit gab es ein Gefüll­tes Huhn und einen Schicht­sa­lat.

Gefüll­tes Huhn

IMG_0155 IMG_0158

Zuta­ten (4 Per­so­nen):

1 gro­ßes Huhn

Salz

Bra­thendlge­würz

250g Sem­mel­würferl

¼ l Milch

3 Eier

Mus­kat­nuss

Zube­rei­tung:

Die Sem­mel­würferl sal­zen, mit den Eiern und der Milch ver­mi­schen. Eine Pri­se Mus­kat­nuss dazu­rei­ben und die Mas­se eine hal­be Stun­de zie­hen las­sen. Die Mas­se soll­te nicht zu fest und auch nicht zu weich sein. Das Huhn rei­ni­gen, mit Salz und Bra­thendlge­würz außen und im Bauch­raum wür­zen. Den Bauch des Huh­nes mit Sem­mel­fül­le fül­len und den Rest zu Knö­del for­men. Das gefüll­te Huhn auf ein tie­fes Back­blech oder in eine gro­ße Auf­lauf­form geben und mit Was­ser unter­gie­ßen. Bei 200° Grad im vor­ge­heiz­ten Back­rohr bei Ober-und Unter­hit­ze bra­ten.  Zur Hälf­te der Brat­zeit soll­te das Huhn umge­dreht wer­den und auch die rest­li­chen Knö­del wer­den dazu­ge­legt. Das Huhn und die Knö­del gehö­ren auch öfters auf­ge­gos­sen.

Bei­la­ge: Salat

Tipp: Die Brat­zeit des Huh­nes ist vom Gewicht abhän­gig, pro Kilo Fleisch ca. 1 Stun­de Brat­zeit. Wir lie­ben die mit dem Bra­ten­saft abge­gos­se­nen Sem­mel­knö­del sehr, denn sie sind beson­ders knusp­rig. Des­we­gen mache ich auch öfters mehr Sem­mel­fül­le (mehr Knödel).Für mein Huhn ver­wen­de ich das Bra­thendlge­würz von Son­nen­tor, da es kei­ne Geschmacks­ver­stär­ker ent­hält.


Schicht­sa­lat

IMG_0152 IMG_0160 IMG_0161

Zuta­ten:

20 dag Sel­le­rie­sa­lat (aus dem Glas, in Strei­fen geschnit­ten)

2 gro­ße Äpfel (klein­wür­fe­lig geschnit­ten)

20 dag Mais­kör­ner (aus der Dose)

30 dag Ana­nas ( aus der Dose in Stü­cke)

25 dag Toast­schin­ken ( in Strei­fen geschnit­ten)

2 klei­ne Stan­gen Lauch (in dün­ne Strei­fen geschnit­ten)

5 hart­ge­koch­te Eier (in Schei­ben)

40 dag Mayon­nai­se

25 dag Gou­da ( geraf­felt)

Zube­rei­tung:

Den abge­tropf­ten Sel­le­rie­sa­lat in eine gro­ße Schüs­sel fül­len, die Apfel­wür­fel dar­über­schich­ten und den abge­tropf­ten Mais dar­über­ge­ben. Als nächs­tes schich­tet man die Ana­nas­würferl und danach den in Strei­fen geschnit­te­nen Schin­ken dazu. Nun wird es mit der hal­ben Men­ge Lauch bestreut und dar­über wer­den die Eischei­ben gelegt und mit der Mayon­nai­se bestri­chen. Den rest­li­chen Lauch ver­tei­len und mit dem geraf­fel­ten Käse abde­cken. Mit einer Klar­sicht­fo­lie abde­cken und über Nacht durch­zie­hen las­sen. Vor dem Ser­vie­ren durch­rüh­ren, sal­zen und pfef­fern.

Bei­la­ge: Brot, Gebäck

Tipp: Falls der Salat geschmack­los ist, gie­ße ich noch ein biss­chen Essig vom Sel­le­rie­sa­lat dazu.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.