Chili-Hühnchen

image_pdfimage_printDru­cken

 

IMG_0023

Da ich jede Woche eine Bio-Gemü­se-Obst-Kis­te bezie­he und die­ses Mal Lauch dabei war, über­leg­te ich mir ein Gericht, in dem ich das Gemü­se ver­ko­chen konn­te. Da ich sehr vie­le Rezep­te besit­ze, ist mir das geschmor­te Chi­li-Hühn­chen ins Auge gesto­chen. Rasch besorg­te ich alle Zuta­ten und mach­te mich an den Herd.


 

Zuta­ten (4 Por­tio­nen):

1 gan­zes Huhn

2–3 Stan­gen Lauch

1 mit­tel­gro­ße Zwie­bel

3–4 Knob­lauch­ze­hen, Öl, Salz

1 Tee­löf­fel getrock­ne­ter Thy­mi­an

1 Fla­sche Chi­li­sauce (250 ml), fin­det man im Super­markt im Regal bei Cock­tail­sauce, Sau­ce Tata­re etc., bit­te nicht vom Asia­re­gal neh­men ( zu scharf ).

ersatz­wei­se Grill­sauce

200g Schlag­obers

Hüh­ner­sup­pe (ersatz­wei­se 1 Wür­fel Hüh­ner­sup­pe)

1 Dose geschäl­te Toma­ten (850 ml)

Chili­pul­ver, Pfef­fer


 

Zube­rei­tung:

Lauch put­zen, waschen, längst, hal­bie­ren und in gro­be Stü­cke schnei­den.

Zwie­bel und Knob­lauch schä­len. Zwie­beln grob wür­feln und Knob­lauch hal­bie­ren.

Zwie­bel und Knob­lauch in Öl kurz anbra­ten, Lauch zufü­gen, kurz mit­bra­ten.

Mit Salz und Thy­mi­an wür­zen. 1/8 l Hüh­ner­sup­pe (Hüh­ner­sup­pen­wür­fel),

Chi­li­sauce und Obers ein­rüh­ren. Toma­ten samt Saft zugie­ßen, grob zer­klei­nern und auf­ko­chen,

zuge­deckt 5 min. köcheln.

Hühn­chen zer­tei­len und mit Salz und Chili­pul­ver ein­rei­ben. In eine Brat­pfan­ne legen und die Sau­ce

dar­über­gie­ßen. Alles im vor­ge­heiz­ten Back­rohr bei 200°C Ober-/ Unter­hit­ze, ca. 1 Stun­de bra­ten.

Bei­la­ge: Kar­tof­feln, Baguette

Tips:

1) Falls es nicht zu scharf wer­den soll, dass Chili­pul­ver ein­fach weg­las­sen.

2) Wenn die Haut des Hühn­chens knusp­rig wer­den soll, dann soll­te man es auf die Sau­ce legen.

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

2 Gedanken zu „Chili-Hühnchen

    • Hal­lo Nina, Gal­gant schmeckt ähn­lich wie Ing­wer und Bertram hat eine leich­te Schär­fe.
      Genaue­res über die bei­den Gewür­ze erfährst du in mei­nem nächs­ten Blog am Diens­tag.
      Du erhältst die Gewür­ze im Reform­haus, es sind “Hil­de­gard-von-Bin­gen” Pro­duk­te.
      Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.