Ribiselkuchen mit Schneehaube und dunklem Boden



Ich bin gerade dabei meine Tiefkühltruhe zu leeren, es befinden sich noch diverse Obst und Gemüsevorräte vom letzten Jahr darin. Also nach dem Motto alles muss raus, habe ich dieses Mal eine große Packung Ribiseln, oder auf hochdeutsch Johannisbeeren aufgetaut. Da im Garten auf meinem Ribiselstrauch schon die nächste Ernte wächst, ist es wirklich schon höchst notwendig, die alte Ernte kulinarisch zu veredeln. Es wird das Rezept von einem Ribiselkuchen mit Schneehaube und dunklem Boden sein, der wirklich sensationell köstlich schmeckt.


Zutaten für den Teig:

5 Eigelb

200 g Staubzucker (Puderzucker)

1 Pkg. Vanillezucker

200 g Mehl universal

1 Pkg. Vanillepuddingpulver

½ Pkg Backpulver

2 gestrichene Essl. Kakao

1/8 l Öl

1/8 L Wasser


Zubereitung:

Das Eigelb mit dem Staubzucker, Vanillezucker, dem Öl und dem Wasser sehr schaumig rühren. Das Mehl mit dem Vanillepuddingpulver, Backpulver und dem Kakao vermischen und auf kleinster Stufe oder händisch unter die Eigelbmasse rühren. Diesen Teig auf ein gefettetes und bemehltes Backblech streichen und bei 200° Grad, Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten vorbacken. In der Zwischenzeit den Ribiselschnee zubereiten.


Zutaten für den Ribiselschnee:

5 Eiweiß (Eiklar)

180 g Kristallzucker

350 g Ribiseln (rote Johannisbeeren)


Zubereitung:

Das Eiweiß kurz anschlagen, den Kristallzucker zufügen und zu einem festen Eischnee schlagen, Ribiseln darunterheben. Den vorgebackenen Teig nach den 15 Minuten aus dem Backofen holen und die Eischneemasse darüber verteilen. Das Backrohr auf 170° Grad runter schalten und den Kuchen ca. 20 Minuten fertigbacken.

 

Tipp: Nach dem Backen etwas Staubzucker über den Kuchen streuen, das verhindert die Goldtröpfchen. Außerdem habe ich nur ¾ vom Backblech genutzt, da der Kuchen sonst zu flach geworden wäre.

 

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.