Curry-Kürbissuppe



Nun hat die Herbstzeit begonnen und da meine Küche sehr saisonal ist, gibt es heute das Rezept von einer Curry-Kürbissuppe. Die Suppe wird aus einem Hokkaido gemacht, ich mag diesen Kürbis sehr gerne, weil er samt Schale gekocht werden kann. Er eignet sich zum Braten, Füllen und Backen, für Suppen und Aufläufe.

 

Zutaten:

1 Hokkaido –ca 1kg

4 Karotten

1 Zwiebel

500 ml Suppe

125 ml Obers (Sahne)

2 Teel. Curry

1 Schuss Sherry (kann weggelassen werden)

Salz

Pfeffer

Butter


Zubereitung:

Den Kürbis  und die Karotten in grobe Stücke schneiden, die Zwiebel schälen und feinwürfelig schneiden. Etwas Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebel hell anrösten und danach den Kürbis und die Karotten dazugeben und nochmals kurz durchrösten. Mit einem Schuss Sherry ablöschen, kurz umrühren und die Suppe dazugeben. Ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist,  Obers und Curry unterrühren. Nun mit einem Stabmixer die Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Suppe zu dick ist, mit etwas Suppe verlängern.

 

Einlage: geröstetes Brot, Kürbiskerne, Kürbisöl

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.