Weintraubenstrudel

image_pdfimage_printDru­cken




 

Es ist kaum zu glau­ben, aber bei uns im Gar­ten sind noch immer Wein­trau­ben, die sehr süß schme­cken. Wir besit­zen ins­ge­samt 5 Wein­stö­cke und die Ern­te war heu­er reich­lich, jetzt ist nur noch ein Rest­be­stand vor­rä­tig, wir haben reich­lich genascht und auch sehr vie­le ver­schenkt. Rezep­te mit Wein­trau­ben habe ich nicht wirk­lich, Gelee oder Saft zu machen ist kein The­ma, isst oder trinkt bei uns kei­ner. Durch Zufall in einem Gespräch mit einer sehr guten Bekann­ten, kamen wir auf die­ses The­ma. Sie sag­te, dass sie schon des öfte­ren einen Wein­trau­ben­stru­del gemacht hät­te und die Rezep­tur sehr ein­fach wäre. Nun hier ist das Rezept, dass sehr schmack­haft ist, noch­mals ein gro­ßes Dan­ke­schön.


Zuta­ten für 2 Stru­deln:

Stru­del­teig , 200 g / 5 Blät­ter

4 Eier

Pri­se Salz

160 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

110 g Mehl uni­ver­sal

biss­chen Zitro­nen­ab­rieb

But­ter

300 g Wein­trau­ben


Zube­rei­tung:

Die gan­zen Eier mit einer Pri­se Salz, etwas Zitro­nen­ab­rieb und den Staub­zu­cker sehr schau­mig auf­schla­gen, das Mehl vor­sich­tig unter­he­ben. Etwas But­ter in einem Topf erhit­zen, bis sie flüs­sig ist. Nun ein Stru­del­blatt aus der Ver­pa­ckung neh­men und mit der flüs­si­gen But­ter bestrei­chen, ein zwei­tes Stru­del­blatt dar­über­le­gen. Nun wird die Hälf­te des Tei­ges auf die hal­be Sei­te des Stru­del­blat­tes ver­teilt, die hal­ben Wein­trau­ben dar­über gestreut und der Stru­del ein­ge­rollt. Eben­so wird der zwei­te Stru­del gemacht, danach wer­den bei­de noch­mals mit flüs­si­ger But­ter bestri­chen und bei 180° Grad Heiß­luft, ca. 45 Minu­ten geba­cken, bis er eine schö­ne Far­be hat. Mit Staub­zu­cker bestreu­en, so genie­ßen oder noch warm mit einer Frucht­sauce anrich­ten.

 

Tipp: Da bei den Stru­del­teig 5 Blät­ter drin­nen sind, mache ich aus dem ein­zel­nen Blatt noch einen hal­ben Stru­del. Dem­entspre­chend ist auch die Teig­auf­tei­lung.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.