Vanillekekse

image_pdfimage_printDru­cken



 

Jetzt beginnt wie­der die Weih­nachts­zeit und dazu gehö­ren Kek­se. Unser abso­lu­tes Lieb­lings­keks sind die Oran­gen­stan­gerl, die muss es jedes Jahr geben, das Rezept fin­det ihr in mei­nem Blog. Aber immer die glei­chen Kek­se sind lang­wei­lig, dar­um pro­bie­re ich jedes Jahr neue Rezep­tu­ren aus, alles was für gut befun­den wird, wird auf mei­nem Blog ver­ewigt. Somit zei­ge ich euch einen Neu­zu­gang, die Vanil­le­kek­se, die ein gro­ßes Poten­ti­al zum Lieb­lings­keks haben.


Zuta­ten:

Mürb­teig:

200 g But­ter

100 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

1 Pkg. Vanil­le­zu­cker

1 Eidot­ter

200 g glat­tes Mehl

Pri­se Salz

40 g Kar­tof­fel­stär­ke­mehl


Fül­lung:

¼ l Milch

1 Pkg. Vanil­le­pud­ding­pul­ver

1 Pkg. Vanil­le­zu­cker

3 Essl. Kris­tall­zu­cker

120 g zim­mer­war­me But­ter

 

Wei­ters:

Mar­me­la­de eurer Wahl, bei mir war es Brom­beer­mar­me­la­de

 

Gla­sur:

200 g Back­scho­ko­la­de

20 g Kokos­fett


Zube­rei­tung:

Mit eini­gen Ess­löf­fel Milch das Pud­ding­pul­ver mit dem Kris­tall­zu­cker glatt ver­rüh­ren, die rest­li­che Milch auf­ko­chen und das Milch-Pud­ding­pul­ver­ge­misch zügig unter­rüh­ren. Kurz auf­ko­chen las­sen, vom Herd neh­men und aus­küh­len las­sen, ich streue immer etwas Kris­tall­zu­cker dar­über, damit sich kei­ne Haut bil­det. Nun wird der Mürb­teig zube­rei­tet. Alle Zuta­ten mit­ein­an­der ver­mi­schen und zu einem glat­ten Teig ver­kne­ten, mit Klar­sicht­fo­lie abde­cken und für eine Stun­de in dem Kühl­schrank geben. Den Teig aus dem Kühl­schrank holen und mit einer Teig­rol­le dünn aus­wal­zen, ca 3 mm. Falls der Teig klebt mit Mehl bestäu­ben oder zwi­schen 2 Back­fo­li­en aus­rol­len. Nun Kek­se aus­ste­chen, mei­ne Aus­stech­form hat­te 3 cm Durch­mes­ser. Die Keks­roh­lin­ge auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 180° Grad, Ober- und Unter­hit­ze ca. 8 Minu­ten backen, danach aus­küh­len las­sen.

Für die Fül­lung den But­ter mit dem Vanil­le­zu­cker sehr schau­mig schla­gen und den Pud­ding unter­rüh­ren, bis eine glat­te Creme ent­steht. Idea­ler­wei­se soll­te der Pud­ding auch Zim­mer­tem­pe­ra­tur haben, damit die Creme nicht aus­flockt. Die Creme in einem Spritz­sack geben und die Hälf­te der Kek­se damit fül­len.  Die rest­li­chen Kek­se mit der Mar­me­la­de bestrei­chen und mit der Mar­me­la­den­sei­te auf die Vanil­le­creme legen.

Für die Scho­ko­g­la­sur einen Topf mit Was­ser zum Kochen brin­gen, dar­über stellt ihr eine Schüs­sel mit der zer­klei­ner­ten Scho­ko­la­de und dem Kokos­fett und bringt bei­des  lang­sam zum Schmel­zen. Am bes­ten mit einem Schnee­be­sen immer kräf­tig durch­rüh­ren und es soll­te von unten auch nicht zuviel Hit­ze kom­men, denn dann ver­liert die Scho­ko­la­de ihren Glanz. Etwas über­küh­len las­sen und die Kek­se nur mit der Ober­sei­te ein­tun­ken und abtrock­nen las­sen. Ich habe etwas Kro­kant dar­über gestreut, aber das ist Geschmacks­sa­che.

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.