Schweinslungenbraten-Gugelhupf mit Pilzsauce & Apfelstreuselkuchen

image_pdfimage_printDrucken

Dieses Mal gibt es ein sehr modernes aktuelles Rezept, dass sehr leicht zu bewerkstelligen ist. Als Gegenpol zu dem Neuen mache ich ein ganz altes Rezept von meiner Oma. Außerdem besuchte ich letztes Wochenende einen wunderbaren Kurs, der Weinviertler Kräuterakademie – er inspirierte mich Spitzwegerich in eine Sauce zu geben. Sie schmeckte vorzüglich. Es gibt einen Schweinslungenbraten-Gugelhupf mit Pilzsauce und einen Apfelstreuselkuchen.

Schweinslungenbraten-Gugelhupf

IMG_0172 IMG_0174 IMG_0175

Zutaten (4 Personen):

1 großen Schweinslungenbraten

20 dag dünn geschnittenen rohen Bauchspeck

25 dag Semmelwürfel

3 Eier

1/4l Milch

10 dag geriebenen Emmentaler

kleine Zwiebel

Salz

Pfeffer

Butter

Muskatnuss

Petersilie

Zubereitung:

Die Zwiebel feinwürfelig schneiden, in Butter anrösten und mit den Semmelwürfel vermischen. Eier, Milch, Käse und die Petersilie unter die Masse mischen. Mit Salz und Muskatnuss würzen und eine ½ Stunde durchziehen lassen. Den Schweinslungenbraten salzen und in einer Pfanne rundherum anbraten, pfeffern und warmstellen. Inzwischen eine Gugelhupfform einfetten und mit Speck auslegen und mit der Hälfte der Semmelfülle füllen. Den angebratenen Schweinslungenbraten darauflegen,  mit der restlichen Semmelfülle abdecken und mit dem restlichen Speck zulegen. Im vorgeheiztem Backrohr bei 200° Ober-und Unterhitze ca. 1 Stunde backen.


Pilzsauce

Zutaten (3 Personen):

250 g Pilze (bei mir waren es Baby-Kräuterseitlinge)

kleine Zwiebel

Petersilie

Spitzwegerichblätter (kann weggelassen werden)

¼ l Obers

Salz

Pfeffer

2-3 Esslöffel Mehl

Galgant und Bertram (wer es mag)

Butter

Zubereitung:

Die Zwiebel kleinwürfelig schneiden, in Butter anschwitzen, die Pilze kurz mitrösten und mit dem Mehl stauben. Mit einem ¼ l Wasser und dem Obers aufgießen und aufkochen. Die Petersilie und den Spitzwegerich fein schneiden, zur Sauce geben, mit den Gewürzen alles abschmecken und fertigkochen.

Tipp: Ich habe für die Pilzsauce den Bratensatz vom Schweinslungenbraten verwendet.

IMG_0181 IMG_0184

Wissenswertes: Der Spitzwegerich ist der berühmteste Vertreter der Wegerichgruppe. Die Blätter des Spitzwegerichs eignen sich in der Küche fein geschnitten für Aufstriche, Gemüse und Suppen. Als Heilkraut ist er schleimlösend und als Hustenmittel bekannt. Äußerlich angewendet hilft ein frisches, leicht zerriebenes Blatt bei Insektenstichen(auf die Stichstelle geben).


Apfelstreuselkuchen

IMG_0180 IMG_0189

Zutaten für den Kuchenteig:

1 kg Äpfel

25 dag Butter

15 dag Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

5 Eier

36 dag Mehl

1 Pkg Backpulver

1/16 l Milch (Die Hälfte von einem 1/8 l Milch.)

Streuseln:

20 dag Butter

12 dag Staubzucker

25 dag Mehl

5 dag geriebene Nüsse

Zimt

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse rausgeben und in dünne Scheiben schneiden. Für den Kuchenteig die Butter, den Staubzucker und den Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unter die Butter-Zuckermasse einrühren, dann das Mehl, das Backpulver und die Milch unterrühren. Die Äpfel unter dem Teig heben und auf ein gefettetes und mit Mehl bestaubtes Backblech geben. Für die Streuseln alle Zutaten miteinander abbröseln und über den Teig verteilen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180° Ober-und Unterhitze ca. 40 min backen.

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.