Schweinemedaillons mit Eierschwammerlsauce

image_pdfimage_printDru­cken



Ein guter Bekann­ter von uns geht regel­mä­ßig Pil­ze suchen und hat auch in den letz­ten Wochen sehr vie­le gefun­den. So vie­le, dass er schon nicht mehr weis, wohin damit, da haben wir uns natür­lich ange­bo­ten, uns wel­che abzu­ge­ben. Also läu­te­te am Sams­tag­abend unse­re Haus­tür­glo­cke und da stand er, mit einem gro­ßen Korb vol­ler Eier­schwam­merl (Pfif­fer­lin­ge). Wir waren ganz hin und weg, also begeis­tert und mach­ten sofort eine Säu­be­rungs­ak­ti­on, die sehr viel Zeit in Anspruch nahm. Am Sonn­tag wur­den sie dann ver­kocht, daher zei­ge ich euch das Rezept von Schweins­me­dail­lons mit Eier­schwam­merl­sauce. Es hat wahn­sin­nig gut geschmeckt, dass sich unse­re Bäu­che heu­te noch voll anfüh­len.


Zuta­ten für 4 Per­so­nen oder für 3 gefrä­ßi­ge:

1 gro­ßer Schweins­lun­gen­bra­ten

Speck oder Roh­schin­ken zum Umwi­ckeln

500 g geputz­te Eier­schwam­merl (Pfif­fer­lin­ge)

1 Zwie­bel

250 ml Obers (Sah­ne)

250 ml Sup­pe, ersatz­wei­se Sup­pen­pul­ver

1 gro­ßer Ess­löf­fel glat­tes Mehl

Peter­si­lie nach Geschmack

Salz, in mei­nen Fall war es Kräu­ter­salz

Pfef­fer

Öl


Zube­rei­tung:

Den Schweins­lun­gen­bra­ten in Medail­lons schnei­den und mit Speck oder Roh­schin­ken umwi­ckeln. Ich wür­ze das Fleisch nicht, weil Speck sei­nen Geschmack abgibt. In einer Pfan­ne mit erhitz­tem Öl rund­her­um anbra­ten, her­aus­neh­men, warm­hal­ten und im Bra­ten­rück­stand die Eier­schwam­merl kräf­tig anbra­ten. Unge­fähr in der Hälf­te der Brat­zeit der Pil­ze, die fein­ge­schnit­te­ne Zwie­bel dazu­ge­ben und eben­falls mit­bra­ten. Mit einem gehäuf­ten Ess­löf­fel Mehl stau­ben, kurz  mitrös­ten und mit der Sup­pe auf­gie­ßen, kurz auf­ko­chen las­sen, danach das Obers dazu­ge­ben. Noch­mals leicht köcheln las­sen, wür­zen und Peter­si­lie nach Geschmack dazu­ge­ben. Das Fleisch in die Sau­ce geben und etwas durch­zie­hen las­sen und ser­vie­ren.

 

Bei­la­ge: Kro­ket­ten, Reis, Nudeln, Sem­mel­knö­deln , Sala­te

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.