Schwedische Apfeltorte

image_pdfimage_printDrucken

IMG_1110 IMG_1113 IMG_1116 IMG_1119 IMG_1120 IMG_1121 IMG_1122 IMG_1124 IMG_1125 - Kopie IMG_1126 - Kopie IMG_1127 - Kopie IMG_1133 IMG_1134

 


 

Zutaten (Tortenform-Durchmesser 26 cm):

Biskuit:

3 Eier

60 g Staubzucker (Puderzucker)

1 Pkg. Vanillezucker

Prise Salz

50 g Kristallzucker

80 g glattes Mehl

1 gestr. Teel. Backpulver

Fülle:

1 kg säuerliche Äpfel

1 Pkg. Puddingpulver

150 g Butter

130 g Kristallzucker

Verzierung:

¼ l Obers (Sahne)

1 Pkg Sahnesteif

Staubzucker (Puderzucker) nach Geschmack

1 Essl. Schokoraspeln

 


 

Zubereitung:

Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200°Grad, Ober-und Unterhitze, vorheizen. Für das Biskuit die Eier trennen und die Eidotter mit 3 Esslöffel lauwarmen Wasser, Staubzucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Das Eiklar mit einer Prise Salz aufschlagen, den Kristallzucker einrieseln lassen und zu einem steifen Schnee schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Eischnee zur Eigelbmasse geben, das Mehl mit den Backpulver darüber sieben und vorsichtig unterheben. In die Tortenform füllen und ca. 25 Minuten backen und auskühlen lassen.

Die Äpfel schälen, entkernen, grob raspeln und mit dem Kristallzucker vermischen. Das Puddingpulver mit 1/8 l Wasser in einem Topf verrühren und die in Stücke geschnittene Butter dazugeben und erhitzen. Bevor der Pudding beginnt anzuziehen, die Apfelraspeln hinzufügen und unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. 10 Minuten auskühlen lassen und über das ausgekühlte Biskuit streichen, danach ca. 2 Stunden kalt stellen. Zum Schluss das Obers mit Sahnesteif und Staubzucker steif schlagen, über die Apfelmasse streichen und mit Schokoraspeln verzieren.

Tipp: Wichtig ist bei der Apfelfülle das ständige Umrühren, weil sich die Masse sonst am Topfboden anlegen würde. Das Biskuit wieder in die Tortenform geben und den Tortenring anlegen. Außerdem habe ich zur Tortendeko auch ein bisschen Flower-Powergewürz von Sonnentor dazugegeben, es schmeckt gut und sieht toll aus.

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.