Rindsschnitzel mit Champignons

image_pdfimage_printDru­cken



Heu­te möch­te ich ein Rezept zei­gen, dass für die­se Hit­ze nicht unbe­dingt geeig­net ist, aber es schmeckt vor­züg­lich, es sind Rinds­schnit­zel mit Cham­pi­gnons. Als ich noch ein Kind war, hat es die­se Pil­ze in der Wie­se gege­ben und wir sind flei­ßig sam­meln gegan­gen, danach wur­den sie meis­tens paniert. Für das heu­ti­ge Rezept habe ich brau­ne Cham­pi­gnons ver­ar­bei­tet, sie schme­cken ein biss­chen inten­si­ver als ihre hel­len Ver­wan­den.


Zuta­ten für 4 Per­so­nen:

4  Rind­schnit­zel

Öl

2 Zwie­beln fein­ge­schnit­ten

70 g Speck fein­ge­schnit­ten

1 Teel. Toma­ten­mark

1 Teel Senf

700 ml Sup­pe zum Auf­gie­ßen, ersatz­wei­se Sup­pen­pul­ver

Salz

Pfef­fer

Lor­beer­blatt

250 g Cham­pi­gnons

1 Knob­lauch­ze­he

Peter­si­lie fein­ge­hackt

But­ter

2 Essl. Sauer­rahm

Mai­ze­na


Zube­rei­tung:

Die Rind­schnit­zel plat­tie­ren und mit Salz und Pfef­fer wür­zen, in einer Pfan­ne mit erhitz­ten Öl scharf anbra­ten. Die Rind­schnit­zel aus der Pfan­ne neh­men, auf ein Tel­ler legen und im Bra­ten­an­satz nun den Zwie­bel und den Speck anbra­ten. Kurz vor Ende der Röst­zeit den Senf und das Toma­ten­mark zufü­gen, eben­falls noch­mals kurz mitrös­ten und mit der Sup­pe auf­gie­ßen. Die Rinds­schnit­zel  und das Lor­beer­blatt wie­der dazu­ge­ben und weich düns­ten. In der Zwi­schen­zeit die Cham­pi­gnons blätt­rig schnei­den und den Knob­lauch fein hacken. Etwas But­ter erhit­zen und den Knob­lauch, Cham­pi­gnons und die Peter­si­lie anrös­ten, mit etwas Salz und Pfef­fer wür­zen und zu den weich­ge­düns­te­ten Rind­schnit­zel geben, kurz garen las­sen. Nun die fer­ti­gen Rinds­schnit­zel aus der Sau­ce neh­men und warm stel­len. Den Sauer­rahm mit einem Schöp­fer war­mer Sau­ce ver­mi­schen und 2 Ess­löf­fel Mai­ze­na unter­rüh­ren. Nun damit die im Topf ver­blie­be­ne Sau­ce ein­di­cken, falls sie zu dick wird mit Sup­pe oder Was­ser ver­län­gern, noch­mals abschme­cken und die Rind­schnit­zel wie­der ein­le­gen, damit sie wie­der warm wer­den.

 

Bei­la­ge: Nudeln, Salat

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.