Rindsrouladen

image_pdfimage_printDrucken

IMG_5027


IMG_5005 IMG_5006 IMG_5009 IMG_5012 IMG_5015 IMG_5018 IMG_5022 IMG_5026


 

Da unsere Tochter aus unserer täglichen Nahrungsmittelversorgung wegfällt – sie hat nun eine eigene Wohnung – gibt es jetzt auch öfters Rindfleisch, denn das mochte sie nicht. Für mich ist es jetzt leichter zu kochen, da mein Ehemann ein Allesesser ist. Also gibt es dieses Mal Rindsrouladen, die uns sehr mundeten.


 

Zutaten für 4 Stück Rindsrouladen:

4 Stk Rindsschnitzel ca.150 g

Salz

Senf

Pfeffer

100 g Bauchspeck roh

2 Essiggurkerl

1 Zwiebel

2 Lorbeerblätter

1 Essl. Petersilie geschnitten

1 Essl. Tomatenmark

¾  l Rindssuppe (ersatzweise Suppenpulver)

3 Essl. Sauerrahm

1 – 2 Essl. Maizena (Maisstärke zum Binden der Sauce)


 

Zubereitung:

Das Rindfleisch dünn ausklopfen, salzen, pfeffern, auf einer Seite mit Senf bestreichen und mit Speck belegen. Die Zwiebel in Ringe und die Essiggurkerl in Streifen schneiden, über den Rindsschnitzeln verteilen und einrollen. Mit einem Zahnstocher oder Küchenspagat fixieren und im heißem Öl rundherum anbraten. Das Tomatenmark kurz mitrösten und danach mit der Rindsuppe aufgießen, die Lorbeerblätter dazugeben und ca 1 Stunde weichdünsten. Die Rouladen aus der Pfanne rausnehmen, warmstellen und die Petersilie unter die Sauce mischen. Für die Bindung der Sauce etwas Rindsrouladensaft, ca 1/8l mit dem Sauerrahm und dem Maizena verrühren. Mit einem Schneebesen unter dem in der Pfanne verbliebenen Saft mischen, aber nicht alles auf einmal, sonst könnte die Sauce zu dick werden. Falls es zu dickflüssig wird einfach mit Suppe oder Wasser verdünnen und danach abschmecken.

Beilage: Nudeln, Salat

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.