Ribisel-Topfenschnitte (Johannisbeer-Quarkkuchen)

image_pdfimage_printDrucken

IMG_3822 IMG_3824 IMG_3826 IMG_3830 IMG_3833 IMG_3839 IMG_3841

 


 

Letztes Jahr wurde von uns ein Ribiselstrauch (Johannisbeerstrauch) in unserem Garten gepflanzt, ein ziemlich kleiner Strauch, aber er hatte heuer sogar schon einige Früchte. Natürlich nicht ausreichend für einen Kuchen, die mussten dieses Mal noch gekauft werden. Ribisel sind sehr reich an Vitamin C und Kalium und enthalten viel Eisen und Magnesium. In meinem Elternhaus gab es unzählige Ribiselsträucher und wir Kinder durften immer unfreiwillig bei der Ernte helfen, das war für uns immer eine total langweilige Arbeit. Aber die Marmelade und den Sirup der daraus gemacht wurde, konsumierten wir sehr gerne.


 

Zutaten:
Teig:
250 g Butter
250 g Staubzucker (Puderzucker)
5 Eier
1 Pkg. Vanillezucker
Zitronensaft von einer halben Zitrone
2 cl Rum
Prise Salz
250 g griffiges Mehl
1 Pkg Backpulver (ich nehme immer Weinsteinbackpulver)

Belag:
500 g Ribiseln (Johannisbeeren)
250 g Topfen (Quark)
2 Eier
40 g Staubzucker (Puderzucker)
40 g Kristallzucker


 

Zubereitung:
Die Butter mit dem Staubzucker, Vanillezucker, Rum und Zitronensaft sehr schaumig rühren. Nach und nach die Eier einzeln unterrühren und zum Schluss das mit Backpulver vermischte Mehl unterheben. Den Teig auf ein gefettetes und bemehltes Backblech streichen. Für den Belag den Topfen mit dem Staubzucker und 2 Eidotter verrühren. Das Eiklar mit dem Kristallzucker zu einem festen Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Topfenmasse heben. Diese Masse über dem auf dem Backblech befindlichen Teig streichen und die Ribiseln darüber verteilen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180°Grad, Ober-und Unterhitze ca. 40 Minuten backen, auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Tipp: Für den Teig alle Zutaten zimmerwarm verwenden, es könnte sonst sein das der Teig beim Unterrühren der Eier grießelig wird.

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.