Putenrollbraten mit Kürbis-Kartoffelpüree

image_pdfimage_printDrucken

 

 

IMG_4122


 

IMG_4101 IMG_4104 IMG_4107 IMG_4109 IMG_4113 IMG_4114 IMG_4120  IMG_4126

 


 

Vor ein paar Tagen war ich zu Besuch bei meiner Schwester. Nach einem Rundgang durch ihren großen Gemüsegarten kamen wir zu dem Kürbisfeld mit unzähligen Kürbissen. Sie machte mir das Angebot, welche mit nach Hause zu nehmen – daraufhin suchte ich mir ein paar Exemplare aus. Meine zu Bekochenden von Kürbisgerichten zu überzeugen, ist jedes Mal wieder einen Herausforderung. Ja, hat`s halt früher nie gegeben und was der Bauer nicht kennt,……. Also dieses Mal gibt es einen Putenrollbraten mit Kürbis-Kartoffelpüree und das Püree wurde für gar nicht Mal so schlecht befunden!

 

Zutaten für einen Putenrollbraten mit Kürbis-Kartoffelpüree (4 Personen):

1kg Putenrollbraten

Salz

Pfeffer

Rosmarin und Thymian (meine Kräuter waren frisch aus dem Garten)

Fett zum Anbraten

½ l Hühnersuppe oder ersatzweise Suppenpulver

1 Essl. Maizena (Maisstärke) zum Binden der Sauce


 

Zubereitung:

Den Putenrollbraten salzen und pfeffern und im erhitztem Fett rundherum scharf anbraten, danach mit der Suppe aufgießen, Rosmarin und Thymian nach Geschmack dazugeben und im vorgeheiztem Backofen bei 210° Grad, Ober-und Unterhitze ca. 80 Minuten braten. Den Putenrollbraten des öfteren mit der Suppe übergießen und nach der Hälfte der Bratzeit umdrehen, sodass auch die andere Seite gar wird. Nach Ende der Garzeit aus dem Ofen nehmen und den Braten warmhalten, die Sauce mit dem Maizena, welches mit etwas Wasser angerührt wird, andicken und abschmecken.

 

Tipp: Falls die Flüssigkeit beim Braten verschwindet, etwas Suppe oder Wasser nachgießen, sonst verbrennt das Fleisch.


 

 

Zutaten für ein Kürbis-Kartoffelpüree (4 Personen)

400 g Hokkaidokürbis in Würfel geschnitten

600 g Kartoffeln in Würfel geschnitten, sollten gleich groß sein wie beim Kürbis

1 kleine Zwiebel ca. 60 g

1 Knoblauchzehe

1/8 l Rindsuppe

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

Bertram und Galgant (muss nicht sein, ist aber gesund)

nach Bedarf etwas warme Milch (falls nötig)

Butter

Öl


 

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch feinwürfelig schneiden und den Zwiebel in der heißen Butter mit einem Schuss Öl versetzt (damit die Butter nicht zu schnell bräunt) hellbraun anrösten, den Knoblauch, den Kürbis und die Kartoffeln kurz mitrösten und mit der Suppe aufgießen. Salzen und unter oftmaligen Rühren weichkochen, die Flüssigkeit sollte ziemlich verkocht sein. Passieren und mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

 

Tipp: Meine Kürbis- und Kartoffelwürfeln war nicht sehr groß, dadurch waren sie sehr schnell weichgekocht. Auch sollte ständig umgerührt werden, damit sich das Gemüse nicht anlegt, kann auch sein das Flüssigkeit nachgegossen werden muss. Falls beim Passieren das Püree zu fest wird, mit etwas warmer Milch breiiger machen.

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.