Putenrahmgulasch

image_pdfimage_printDrucken

IMG_4680


IMG_4659  IMG_4664 IMG_4669 IMG_4676 IMG_4679 IMG_4689


 

Nachdem ich die letzten Wochen nur Rezepte von Kekse veröffentlicht habe, gibt es dieses Mal wieder etwas Deftiges. Da in meiner Kühltruhe noch Putengulaschfleisch war, wurde das selbige zu einem Putenrahmgulasch verkocht. Unser Putenfleisch ist aus Bio-Produktion und wird von uns immer gleich in einer größeren Menge eingekauft.


 

Zutaten:

800 g Putenfleisch (das dunkle Fleisch aus der Keule)

100 g Bauchspeck roh, nicht zu stark geräuchert

3 mittelgroße Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

1 Essl. Tomatenmark

2 Essl. Paprikapulver mild

Salz

Pfeffer

Prise Majoran

1 l Hühnersuppe zum Aufgießen, ersatzweise Suppenpulver

1 halber roter Paprika

1 halber grüner Paprika

1/8 l Obers (125 ml Sahne)

Öl

evtl. Maizena (Maisstärke)


 

Zubereitung:

Die feingeschnittenen Zwiebeln in einer Pfanne mit erhitztem Öl goldgelb anbraten und mit den würfelig geschnittenen Speck weiterbraten. Das ebenfalls würfelig geschnittene Putenfleisch dazugeben, den feingeschnittenen Knoblauch, das Tomatenmark und das Paprikapulver zufügen und nochmals kurz durchrösten. Wichtig ist das Paprikapulver nicht zu lange rösten, da es bitter werden kann. Mit der Hühnersuppe aufgießen und köcheln lassen, kurz vor Ende der Garzeit die in Streifen geschnittenen Paprika dazugeben und fertigkochen bis das Fleisch weich ist. Das Obers zugießen und kurz ziehen lassen. Sollte das Gericht zu dünnflüssig sein, kann es mit Maizena etwas angedickt werden. Dazu einen Esslöffel Maizena mit etwas Wasser glatt verrühren und etwas davon in die Sauce geben und mit einen Schneebesen unterrühren. Warum nicht gleich das ganze Maizenagemisch in die Sauce geben – sie könnte  zu dickflüssig werden, aber auch kein Problem, dann wird wieder mit Suppe oder Wasser verdünnt.

 

 

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.