Pizza

image_pdfimage_printDru­cken



Ich bin nicht so der Piz­za­typ und esse sie sehr sel­ten. Aber letz­tens hat­te ich so rich­tig einen Gus­to  dar­auf und auch Lust eine sel­ber zu backen.  Nach Durch­sicht mei­ner Vor­rä­te und die Suche nach einen geeig­ne­ten Rezept für einen Piz­za­teig, mach­te ich mich ans Werk. Die letz­te selbst­ge­mach­te Piz­za von mir, ist sicher schon 15 Jah­re her, umso gespann­ter war ich auf das End­ergeb­nis mei­nes Wer­kes. Yeah, es hat funk­tio­niert und sehr lecker geschmeckt, mei­ne Piz­za vom Blech.


Piz­za­teig:

½ Wür­fel fri­sche Germ (Hefe)

1 Teel. Zucker

500 g Mehl uni­ver­sal

1 Teel. Salz

2 Essl. Oli­ven­öl


Zube­rei­tung:

Die Germ in einem ¼ l lau­war­men Was­ser mit dem Zucker auf­lö­sen. Das Mehl mit dem Salz und dem Oli­ven­öl ver­mi­schen, danach das Ger­mwas­ser zufü­gen und zu einem glat­ten Teig ver­kne­ten. Zuge­deckt an einem war­men Ort ca. 50 Minu­ten gehen las­sen, den Teig auf einer bemehl­ten Arbeits­flä­che noch­mals durch­kne­ten. Zu einem Recht­eck aus­rol­len und auf ein gefet­te­tes Back­blech geben, mit einer Gabel öfters ein­ste­chen und noch­mals zuge­deckt 10 Minu­ten gehen las­sen.


Piz­za­sauce:

150 g Kethup

1 Knob­lauch­ze­he

2 – 3 Essl. Oli­ven­öl

Ore­ga­no

Basi­li­kum

Über den Piz­za­teig ver­tei­len.


Belag:

Nach Lust und Lau­ne!

Bei uns war es:

200 g in Strei­fen geschnit­te­ner Schin­ken

1 Moz­za­rel­la hal­biert und in Strei­fen geschnit­ten

Ana­nas­stü­cke

Mais

Papri­ka in fei­ne Strei­fen geschnit­ten

Cham­pi­gnons

150 g gerie­be­ner Emmen­ta­ler

 

Alles über den Piz­za­teig ver­tei­len und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 200° Grad, Ober-und Unter­hit­ze, ca. 30 Minu­ten backen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.