Paprika-Filetpfanne

image_pdfimage_printDru­cken

 

IMG_1467IMG_1471IMG_1473IMG_1476IMG_1483IMG_1477IMG_1486IMG_1488


 

Zuta­ten (4 Per­so­nen):

20 dag Schweins­filet

20 dag Rin­der­fi­let (es kann auch nur eine Sor­te Fleisch genom­men wer­den)

4 Papri­kas in ver­schie­de­ne Far­ben

1 Bund Jung­zwie­beln

gehack­te Peter­si­lie

Thy­mi­an

Cayenne­pfef­fer

2 Knob­lauch­ze­hen

1 Dose geschäl­te Toma­ten

Salz

Pfef­fer

Sup­pen­wür­ze (in mei­nem Fall ist sie selbst­ge­macht)


 

Zube­rei­tung:

Die Papri­ka und die Jung­zwie­beln rei­ni­gen und in klei­ne Stü­cke schnei­den. Das Fleisch in Strei­fen schnei­den und in einer gro­ßen Pfan­ne mit erhitz­tem Öl kräf­tig anbra­ten, jedoch nicht zu lan­ge, damit es nicht zu tro­cken wird. Mit Salz und Pfef­fer wür­zen und her­aus­neh­men. Im Brat­fett das vor­be­rei­te­te Gemü­se und den fein­ge­hack­ten Knob­lauch 5 Minu­ten bra­ten, sal­zen, Cayenne­pfef­fer und die Kräu­ter nach Geschmack dazu­ge­ben und mit den etwas zer­klei­ner­ten geschäl­ten Toma­ten ablö­schen und etwas köcheln las­sen. Die Sau­ce mit der Sup­pen­wür­ze und even­tu­ell einen Schuss Him­bee­res­sig abschme­cken und abschlie­ßend das Fleisch hin­zu­fü­gen und nur kurz erhit­zen.

Bei­la­ge: Reis

Tipp: Das Fleisch nur kurz anbra­ten, damit es nicht zu tro­cken wird, kann ruhig noch etwas blu­tig sein, denn zum Schluss, wenn es in die Sau­ce kommt, gart es noch nach. Man kann zum Ver­fei­nern der Sau­ce auch eine Pri­se Kris­tall­zu­cker zufü­gen, ist bei Rezep­te mit Toma­ten nie ein Feh­ler.

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

3 Gedanken zu „Paprika-Filetpfanne

  1. omg! cant pic­tu­re how quick time pass, after August, ber mon­ths time alrea­dy and Set­emp­ber may be the 1st Christ­mas sea­son in my loca­ti­on, I genui­ne­ly real­ly like it! dga­ce­dek­dkck

  2. Hi the­re! Someo­ne in my Mys­pace group sha­red this site with us so I came to give it a appe­ar. Im defi­ni­te­ly loving the details. Im book­mar­king and will likely be twee­ting this to my fol­lo­wers! Out­stan­ding blog and gre­at style and style. ccb­gaee­eg­bec

  3. I do not even know how I stop­ped up here, howe­ver I assu­med this put up was good. I do not reco­gnise who you are howe­ver defi­ni­te­ly you’­re going to a well­known blog­ger for tho­se who are not alrea­dy ceek­fedgdeca

Schreibe einen Kommentar zu Johne635 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.