Panierte faschierte Laibchen

image_pdfimage_printDrucken



Meine Tochter fragte mich letztens wie Faschierte Laibchen gemacht werden, eine genaue Mengenangabe konnte ich ihr damals nicht geben, denn das wird bei mir nach Gefühl gemacht.  Sie sagte mir auch, dass ich mehr normale Sachen in meine Blog geben sollte, sie meinte, klassische österreichische Alltagsgerichte, die es halt bei Mutti so gibt. Also gibt es dieses Mal panierte faschierte Laibchen, für meine deutschen Leser – Faschiertes wird bei euch Hackfleisch genannt.


Zutaten für 10 Laibchen:

600 g gemischtes Faschiertes (Hack)

2 altbackene Semmerl (Brötchen)

Salz

Pfeffer

60 g feingehackte Zwiebel

2 Eier

2 Essl. feingehackte Petersilie

1 schwacher Essl. Estragonsenf

1 Teel. Suppenwürze (ich nehme meine Selbstgemachte)

etwas Öl

Zum Panieren:

2 – 3 Eier

etwas griffiges Mehl

Bröseln

Fett


 

Zubereitung:

Die altbackenen Semmeln (vom Vortag) in Wasser einweichen, die feingehackte Zwiebel im Fett goldbraun rösten. Das Faschierte in eine Schüssel geben, die eingeweichten Semmeln fest ausdrücken und fein zerdrücken (zermatschen), sodass nur kleine Semmelstücke zum Fleisch kommen. Alle restlichen Zutaten, außer die Zutaten zum Panieren, dazugeben, zu einem Fleischteig vermischen und gut würzen. Die Masse sollte kompakt sein, sollte das nicht der Fall sein, können Bröseln dazugegeben werden. Laibchen formen, im Mehl wenden, durch die verquirlten etwas gesalzenen Eier ziehen und zum Abschluss in den Bröseln wälzen, also panieren. Langsam im erhitzten Fett ausbacken.

 

Beilage: Püree, Reis, Salate

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.