Orangenstangerl

image_pdfimage_printDru­cken

IMG_4725


IMG_4690 IMG_4693 IMG_4697 IMG_4699 IMG_4701 IMG_4707 IMG_4708 IMG_4713


 

 

Die­ses Mal zei­ge ich euch mein Lieb­lings­kek­se­re­zept, das schon in mei­ner Kind­heit zu Weih­nach­ten nie­mals feh­len durf­te. Sie sind auch in der Jetzt­zeit in mei­ner eige­nen Fami­lie ein High­light und wer­den bevor­zugt geges­sen. Es sind Oran­gen­stan­gerl, die wun­der­bar nach Oran­gen schme­cken und sehr zart im Biss sind — ein­fach himm­lisch.


 

Zuta­ten für Oran­gen­stan­gerl:

250 g zim­mer­war­me But­ter

250 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

1 Pkg Vanil­le­zu­cker

3 Eier

2 Eidot­ter (Eigelb)

Saft von einer Zitro­ne

Saft von einer Oran­ge

300 g glat­tes Mehl

 

Wei­ters:

Maril­len­mar­me­la­de (Apri­ko­sen­kon­fi­tü­re)

Scho­ko­g­la­sur


 

Zube­rei­tung:

But­ter, Staub­zu­cker und Vanil­le­zu­cker sehr schau­mig rüh­ren. Die 3 Eier und die 2 Eidot­ter nach und nach dar­un­ter­rüh­ren. Den Saft von der Oran­ge und der Zitro­ne mit dem Mehl zügig unter­rüh­ren und den Teig in einen Spritz­sack abfül­len. Auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech klei­ne Stan­gerl  auf­dres­sie­ren und bei 180° Grad, Ober-und Unter­hit­ze ca. 15 Minu­ten backen, bis eine leich­te Bräu­nung ent­steht. Aus­küh­len las­sen, einen Teil mit Mar­me­la­de bestrei­chen, mit dem 2. Teil zusam­men­set­zen und zur Hälf­te in Scho­ko­g­la­sur tun­ken.


 

Scho­ko­g­la­sur:

Für die Scho­ko­g­la­sur neh­me ich immer 1:1 But­ter und Scho­ko­la­de und erhit­ze sie vor­sich­tig über den Was­ser­bad. Darf nicht zu heiß wer­den, also nicht über 40° Grad sonst ver­liert die Scho­ko­la­de ihren Glanz.

 

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Ein Gedanke zu „Orangenstangerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.