Orangenmonde

image_pdfimage_printDru­cken

IMG_4833


IMG_4782 IMG_4784 IMG_4791 IMG_4808 IMG_4812 IMG_4832 IMG_4834


 

 

Da es nun kalt gewor­den ist, hat mich die Lust zum Kek­se backen über­kom­men. Da ich euch bei mei­nem vor­her­ge­hen­den Blog-Ein­trag schon unse­re Lieb­lings­kek­se — die Oran­gen­stan­gerl prä­sen­tiert habe, wer­den von mir die­ses Mal die Oran­gen­mon­de gezeigt. Bei uns dürf­te heu­er bei dem Keks­e­the­ma der Schwer­punkt Oran­ge sein, übri­gens mehr Kek­se­re­zep­te fin­det ihr oben bei den Rubri­ken. Die Oran­gen­mon­de schme­cken nach mehr und der Oran­gen­li­kör der in die Gla­sur kommt, schmeckt auch in der puren Vari­an­te sehr ange­nehm.


 

Zuta­ten für Oran­gen­mon­de:

250 g zim­mer­war­me But­ter

250 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

1 Pkg Vanil­le­zu­cker

250 g gerie­be­ne Man­deln

140 g glat­tes Mehl

120 g gerie­be­ne Scho­ko­la­de

1 Teel Back­pul­ver

5 Eier zim­mer­warm

Pri­se Zimt

Pri­se Nel­ken­pul­ver

abge­rie­be­ne Scha­le einer Oran­ge


 

Gla­sur:

250 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

3 Essl. Oran­gen­li­kör

4 Essl. Oran­gen­saft

 

Wei­ters:

bun­te Zucker­streu­sel


 

Zube­rei­tung:

Die zim­mer­war­me But­ter mit Staub­zu­cker, Vanil­le­zu­cker, Pri­se Zimt, Pri­se Nel­ken­pul­ver und der abge­rie­be­nen Scha­le einer Oran­ge sehr schau­mig rüh­ren. Nach und nach die gan­zen Eier unter­rüh­ren und zum Schluss das mit Back­pul­ver ver­misch­te Mehl, gerie­be­ne Scho­ko­la­de und die Man­deln unter die Mas­se rüh­ren. Den Teig auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech strei­chen und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 180° Grad, Ober-und Unter­hit­ze ca. 25 Minu­ten backen.

 

Gla­sur: Für die Gla­sur die ange­ge­be­nen Zuta­ten mit­ein­an­der glatt ver­rüh­ren, falls die Mas­se zu zäh­flüs­sig ist, noch einen Ess­löf­fel Oran­gen­saft zufü­gen. Falls die Mas­se zu dünn­flüs­sig ist, etwas Staub­zu­cker dazu, dann wird es wie­der fes­ter. Die Gla­sur über den aus­ge­kühl­ten Kuchen strei­chen, die Zucker­streu­sel dar­über ver­tei­len und sofort mit einer run­den Aus­stech­form, Halb­mon­de aus­ste­chen.

 

Tipp: Nach dem Gla­sie­ren des Gebäcks sofort run­de Halb­mon­de aus­ste­chen, den nach dem trock­nen der Gla­sur, wür­de die­se bre­chen.

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.