Österlicher Germteigstriezel (Hefezopf)

image_pdfimage_printDru­cken

IMG_5502

 


IMG_5464 IMG_5466 IMG_5471 IMG_5480 IMG_5483 IMG_5487 IMG_5494 IMG_5503


 

Rosi­nen waren jah­re­lang in mei­ner Küche ein gro­ßes Tabu, aber seit­dem wir nur noch  zu zweit im Haus­halt sind, fei­ern sie kuli­na­risch ein Come­back. Ich lie­be sie schon seit der Kind­heit, denn zum Naschen gab es sel­ten etwas. Aber meis­tens wur­de ich von mei­ner Oma nach dem Ver­zehr geschimpft, denn die Rosi­nen waren zum Backen gedacht und auch sehr teu­er. Okay, jetzt wisst ihr dass  ich nicht mehr die Jüngs­te bin und aus der grau­en Vor­zeit stam­me. Heu­te bekommt ihr von mir ein Rezept von einem öster­li­chen Germ­teig­s­trie­zel (Hefe­zopf) mit sehr vie­len Rosi­nen.


 

Zuta­ten:

70 g Rosi­nen

2 Essl. Rum

500 g Mehl (uni­ver­sal)

80 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

Pri­se Salz

½ Wür­fel Germ (Hefe)

250 ml Milch

2 Essl. Top­fen 20% (Quark)

50 g zim­mer­war­me But­ter

 

Wei­ters:

1 Eidot­ter (Eigelb)

1 Essl. Milch


 

Zube­rei­tung:

Die Rosi­nen in einer Schüs­sel mit dem Rum ver­mi­schen und durch­zie­hen las­sen. Das Mehl, Salz und den Staub­zu­cker mit­ein­an­der in einer Schüs­sel gut ver­mi­schen und in die Mit­te eine Ver­tie­fung drü­cken, dar­in die Germ hin­ein brö­seln. Danach die leicht erwärm­te Milch – soll­te nicht über 40 ° Grad haben -sonst wer­den die Hefe­bak­te­ri­en zer­stört — über die Germ gie­ßen und sel­bi­ge etwas auf­lö­sen. Die zim­mer­war­me But­ter und den Top­fen am Mehl­rand  ver­tei­len und alles mit­ein­an­der zu einem geschmei­di­gen Teig ver­kne­ten.  Zum Abschluss die Rosi­nen in den Teig ein­ar­bei­ten, den Teig abde­cken und an einem war­men Ort eine Stun­de gehen las­sen. Den Germ­teig aber­mals auf einer bemehl­ten Arbeits­flä­che durch­kne­ten und in 3 Tei­le tei­len. Die­se in 3 Strän­ge for­men, dar­aus einen Zopf flech­ten und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen. Noch­mals 30 Minu­ten abge­deckt an einem war­men Ort ras­ten las­sen, den Eidot­ter mit der Milch ver­rüh­ren und den Strie­zel damit ein­strei­chen. Im vor­ge­heiz­tem Back­ofen bei 160° Grad, Ober- und Unter­hit­ze ca. 30 Minu­ten backen, bis er eine schö­ne gold­brau­ne Far­be hat.

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.