Melanzaniaufstrich

image_pdfimage_printDrucken

IMG_5913


IMG_5901 IMG_5903 IMG_5907 IMG_5909 IMG_5915


Unsere Freunde aus Deutschland hatten mich vor kurzem gefragt, was eine Melanzani sei, sie kennen kein Gemüse das so einen Namen hat. Des Rätsels Lösung war, dass sie bei Ihnen zu Hause Aubergine heißt und sich bei uns die italienische Ableitung von Melanzane mit Melanzani durchgesetzt hat. Im englischen wird sie unter „eggplant“ angeboten,  dass von dem Wort Eierfrucht stammt. Heute zeige ich euch einen überraschend schmackhaften Melanzani(Auberginen)aufstrich, der meine Familie sehr begeisterte.


Zutaten:

1 Melanzani (Aubergine) ca. 400g

1 roten Paprika

50 g feingehackten Zwiebel

100 g Topfen 20%

1 Essl Creme fraiche

1 – 2 gepresste Knoblauchzehen (nach Geschmack)

1 Essl. feingehackte Petersilie

Salz

Pfeffer


Zubereitung:

Die Melanzani halbieren, die Schnittflächen mit Salz bestreuen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Danach in einer Pfanne mit erhitztem Öl, die Schnittfläche braun anbraten und gemeinsam mit den gesalzenem halbierten Paprika in das auf 200° Grad vorgeheizte Backrohr geben. Ca. eine halbe Stunde braten und dann auskühlen lassen. Von der Paprika die Haut abziehen und von der Melanzani das Fruchtfleisch aus der Schale löffeln und beides sehr fein schneiden. Das feingeschnittene Gemüse mit dem Topfen und dem Creme fraiche vermischen. Die Zwiebel, den Knoblauch und die Petersilie untermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Tipp: Die Melanzani vor dem Kochen immer salzen und eine halbe Stunde rasten lassen, dass entzieht der Frucht mögliche Bitterstoffe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.