Melanzani (Aubergine) mit Gemüsesauce

image_pdfimage_printDru­cken

 

IMG_0525 IMG_0529

Da es bei uns sehr oft nebe­lig ist und auch schon sehr früh fins­ter wird, habe ich mir gedacht, den Som­mer kuli­na­risch noch­mals zurück­zu­ho­len. Es gibt Melan­za­ni mit Gemü­se­sauce.


 

Zuta­ten für Melan­za­ni (3 Per­so­nen):

1 gro­ße Melan­za­ni

2 Eier

5 dag gerie­be­ner Par­me­san

Salz

Pfef­fer

5 dag Brö­seln

Oli­ven­öl

Gemü­se­sauce:

20 dag roter Papri­ka

1 gro­ße Karot­te

2 Toma­ten

20 dag pas­sier­te Toma­ten

1 Zwie­bel

1 Knob­lauch­ze­he

2 Essl. fein­ge­schnit­te­ne Peter­si­lie

Salz

Pfef­fer

Zucker

Him­bee­res­sig (muss nicht sein, macht aber einen guten Geschmack)


 

Zube­rei­tung:

Die Toma­ten am Stiel­an­satz kreuz­wei­se ein­schnei­den und im kochen­dem Was­ser ca 1 Minu­te kochen und dann sofort im eis­kal­tem Was­ser abküh­len. Aus dem Was­ser geben und die Haut der Toma­ten abzie­hen, auf­schnei­den und die Ker­ne her­aus­schnei­den. Bei dem Papri­ka die Ker­ne und das Wei­ße ent­fer­nen und die Karot­te schä­len. Karot­ten, Papri­ka und Toma­ten in sehr klei­ne Wür­fel schnei­den, die Zwie­bel und den Knob­lauch eben­falls sehr fein hacken. Das Oli­ven­öl erhit­zen und Zwie­bel, Knob­lauch, Papri­ka und Karot­ten unter stän­di­gem Rüh­ren anschwit­zen, die klein­ge­schnit­te­nen und die pas­sier­ten Toma­ten zuge­ben und alles ca. 10 Minu­ten schwach köcheln las­sen. In die Sau­ce die Peter­si­lie ein­rüh­ren, mit Salz, Pfef­fer und Zucker wür­zen und even­tu­ell mit etwas Him­bee­res­sig abrun­den. Die gewa­sche­ne Melan­za­ni in etwa 1 cm dicke Schei­ben schnei­den und mit Salz und Pfef­fer wür­zen. Die Eier in einer fla­chen Schüs­sel ver­schla­gen und die Sem­mel­brö­sel mit dem fein­ge­rie­be­nen Par­me­san ver­mi­schen. Das Oli­ven­öl in einer Pfan­ne erhit­zen und die in Ei und in der Brö­sel- Par­me­san­mi­schung panier­ten Melan­za­ni­schei­ben beid­sei­tig gold­braun bra­ten.

Tipp: Ich gebe auch immer etwas Bertram und Gal­gant zu der Gemü­se­sauce.

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.