Marzipankekse

image_pdfimage_printDru­cken

img_7242


img_7168 img_7170 img_7192 img_7195 img_7202 img_7207 img_7209 img_7211 img_7213 img_7218 img_7220 img_7236


Es gibt Men­schen die kein Mar­zi­pan mögen, dazu gehö­re ich lei­der nicht. Ein Leben ohne die­ser Köst­lich­keit wäre für mich gesün­der, aber es wür­de irgend­et­was feh­len. Und noch etwas: Weih­nach­ten ohne Mar­zi­pan geht gar nicht! Also wur­den von mir Kek­se mit einer Schicht Mar­zi­pan geba­cken.


Zuta­ten für den Teig:

70 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

200 g But­ter

2 Pkg. Vanil­le­zu­cker

1 Ei

170 g Mehl glatt

80 g Spei­se­stär­ke (Mai­ze­na)

 

Zuta­ten für den Mar­zi­pan­keks:

200 g Mar­zi­pan­roh­mas­se

150 g Staub­zu­cker ( Puder­zu­cker)

 

wei­ters:

Maril­len­mar­me­la­de (Apri­ko­sen­mar­me­la­de)

Scho­ko­g­la­sur


Zube­rei­tung:

 

But­ter, Staub­zu­cker, Vanil­le­zu­cker, Ei, Mehl und Spei­se­stär­ke zu einem Teig ver­kne­ten. Den Teig zu einer Kugel for­men, mit Frisch­hal­te­fo­lie ein­wi­ckeln und im Kühl­schrank eine Stun­de ras­ten las­sen.  Danach den Teig mit einem Nudel­holz dünn aus­roll­len (falls der Teig kle­ben bleibt, mit Mehl bestäu­ben), klei­ne Krei­se, ca. 4 cm, aus­ste­chen und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen. Bei 180° Grad, Ober- und Unter­hit­ze backen, bis sie eine leich­te Bräu­ne bekom­men und aus­küh­len las­sen.

Die Mar­zi­pan­roh­mas­se mit dem Staub­zu­cker ver­kne­ten, ist ein biss­chen eine müh­sa­me Arbeit, aber es funk­tio­niert. Eben­falls dünn aus­rol­len, falls der Teig kle­ben bleibt, mit Staub­zu­cker bestäu­ben und mit der glei­chen Aus­stech­form die Kek­se aus­ste­chen. Danach die Kek­se mit der Maril­len­mar­me­la­de bestrei­chen, mit der Mar­zi­pan­schei­be bele­gen und zum Abschluss  in die Scho­ko­g­la­sur tau­chen.

 

Tipp: Mei­ne Scho­ko­g­la­sur mache ich immer 1:1 Scho­ko­la­de und But­ter. Wich­tig ist auch die Scho­ko­la­de nicht zu heiß erhit­zen, am bes­ten schön lang­sam über den Was­ser­bad bei mäßi­ger Tem­pe­ra­tur.

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.