Mandarinen-Charlotte

image_pdfimage_printDru­cken



Ich lie­be es neue Rezep­te aus­zu­pro­bie­ren oder ein­fach Lebens­mit­tel zusam­men­zu­fü­gen. Zur Aus­wahl für eine Tor­te ohne ein­zu­kau­fen, war Mas­car­po­ne, Obers, 2 Dosen Man­da­ri­nen und auch eine Fla­sche Pik­ko­lo Sekt – die ich als Glücks­brin­ger mit einem Mari­en­kä­fer ver­ziert, geschenkt bekam. Dar­aus wur­de eine Man­da­ri­nen-Char­lot­te, schmeckt sehr gut, für Kin­der ein­fach den Sekt mit dem Saft von den Man­da­ri­nen erset­zen.


Zuta­ten für 1 Tor­te mit 26 cm Durch­mes­ser:

Teig für die Rou­la­de:

5 Eier

120 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

150 g Mehl uni­ver­sal

 

Wei­ters:

250 g Maril­len­mar­me­la­de (Apri­ko­sen­kon­fi­tü­re)

 

Creme:

400 g Mas­car­po­ne

250 ml Obers (Sah­ne)

80 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

1 Pik­ko­lo­fla­sche Sekt ca. 200 ml

6 Blatt Gel­an­ti­ne

1 Dose Man­da­ri­nen (314ml)

 

Belag:

1 Dose Man­da­ri­nen (314ml)

1 Pkg. hel­les Torten­ge­lee­pul­ver (Torten­guss­pul­ver)

 

Zube­rei­tung:

Die Eier tren­nen und das Eiweiß zu fes­tem Schnee schla­gen, danach sehr zügig als ers­tes den Staub­zu­cker, danach die Eidot­ter (Eigelb) und zum Abschluss das Mehl unter­rüh­ren. Die Teig­mas­se auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech strei­chen und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 180° Grad, Ober- und Unter­hit­ze ca. 15 – 20 Minu­ten backen. Das Bis­kuit auf ein leicht gezu­cker­tes Geschirr­tuch stür­zen, das Back­pa­pier abzie­hen und sofort mit der Maril­len­mar­me­la­de bestrei­chen und ein­rol­len, danach aus­küh­len las­sen.

Für die Creme, die Gel­an­ti­ne im kal­tem Was­ser ein­wei­chen und eine Dose Man­da­ri­nen abtrop­fen las­sen, den Saft auf­fan­gen. 100 ml Man­da­ri­nen­saft erwär­men, soll nicht kochen, die ein­ge­weich­te, aus­ge­drück­te Gel­an­ti­ne mit einem Schnee­be­sen unter­rüh­ren und voll­stän­dig auf­lö­sen, danach den Sekt ein­rüh­ren. Kurz über­küh­len las­sen, soll­te aber noch nicht zu gelie­ren anfan­gen. Den Mas­car­po­ne mit dem Staub­zu­cker ver­rüh­ren und das Obers steif schla­gen. Unter die Mas­car­po­ne-Zucker­mi­schung, nun die Man­da­ri­nen­saft-Sekt­mi­schung ein­rüh­ren, das steif­ge­schla­ge­ne Obers unter­he­ben und als letz­tes die Man­da­ri­nen unter­mi­schen.

Nun die erkal­te­te Rou­la­de in 18 Schei­ben schnei­den und eine Tor­ten­form mit 26 cm Durch­mes­ser damit aus­le­gen. Die Creme ein­fül­len und für ca. 4 Stun­den in den Kühl­schrank stel­len.

Wenn die Creme fest ist, kann die Tor­te mit noch einer Dose abge­tropf­ter Man­da­ri­nen belegt wer­den und dar­auf wird Torten­ge­lee das nach Anlei­tung gemacht wird, ver­teilt.

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.