Marmorgugelhupf

image_pdfimage_printDru­cken



Heu­te zei­ge ich euch ein Rezept, das es in mei­ner Kind­heit schon gab. Aller­dings mach­te mei­ne Mut­ter immer die dop­pel­te Mas­se und der Teig wur­de in einer Auf­lauf­form geba­cken, so sehr moch­ten wir den Mar­mor­ku­chen. Bei mir gibt es das Rezept in sei­ner ursprüng­li­chen Form, als Mar­mor­gu­gel­hupf.

 

Zuta­ten:

250 g Kris­tall­zu­cker fein

4 Eier

1 Pkg. Vanil­le­zu­cker

Pri­se Salz

1/8 l Öl

1/8 l Was­ser

250 g Mehl uni­ver­sal

½  Pkg. Back­pul­ver

2 Essl. Kakao­pul­ver


Zube­rei­tung:

Die Eier tren­nen und die Dot­ter mit Öl, Zucker, Vanil­le­zu­cker und einer Pri­se Salz sehr schau­mig rüh­ren. Das Eiweiß zu fes­ten Schnee schla­gen. Das Mehl mit dem Back­pul­ver ver­mi­schen und abwech­selnd mit dem Was­ser unter die Teig­mas­se ein­rüh­ren. Zum Abschluss den stei­fen Eischnee vor­sich­tig unter­he­ben und 2/3 die­ser Mas­se in eine gefet­te­te und bemehl­te Gugel­hupf­form fül­len. Den rest­li­chen Teig mit 2 Ess­löf­fel Kakao­pul­ver ver­rüh­ren und über die hel­le Teig­mas­se ver­tei­len. Eine Gabel kreis­för­mig durch die Teig­mas­se zie­hen, dadurch ent­steht die Mar­mo­rie­rung, danach in dem vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 180° Grad, Ober- und Unter­hit­ze, ca. 45 Minu­ten backen. Aus­küh­len las­sen und mit Staub­zu­cker bestreu­en.

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.