Leberkäse — Cordon Bleu mit Kohlblätter

image_pdfimage_printDru­cken




Mir fiel vor kur­zem beim Durch­se­hen mei­ner Koch­lek­tü­ren ein Rezept ins Auge, wo Kohl­blät­ter ver­wen­det wur­den. Das pass­te gut, weil in der Vor­ankün­di­gung von mei­ner Bio­kis­te, sah ich das bei der nächs­ten Lie­fe­rung wel­cher dabei sein wür­de. Es war die Rezep­tur vom Leber­kä­se – Cor­don bleu mit Kohl­blät­ter, sehr lecker.


Zuta­ten für 4 Per­so­nen:

8 Schei­ben Leber­kä­se, ca. 3mm dick (Neu­bur­ger)

8 Schei­ben Toast­schin­ken

4 Schei­ben Käse, bei uns war es Gou­da

2 gro­ße Kohl­blät­ter (Wir­sing)

Mehl

2 Eier

Brö­seln

Fett zum Aus­ba­cken, ich neh­me But­ter­schmalz


Zube­rei­tung:

Bei den Kohl­blät­ter den Strunk her­aus­schnei­den und im kochen­den, gesal­ze­nen Was­ser die Blät­ter ca. 1 Minu­te blan­chie­ren, danach sofort mit eis­kal­tem Was­ser abbrau­sen. Damit die Far­be erhal­ten bleibt. Für die Cor­don bleu, wer­den 2 Schei­ben Leber­kä­se genom­men und jede Schei­be mit dem Schin­ken belegt, danach auf eine Schei­be, ein Käse­blatt und ein hal­bes Kohl­blatt legen. Die 2 Schei­be dar­über klap­pen, mit Zahn­sto­cher fixie­ren und mit Mehl, Eier und Brö­seln panie­ren. Im erhitz­ten Fett beid­sei­tig aus­ba­cken.

 

Bei­la­ge: Sala­te, Reis, Peter­si­li­en­kar­tof­feln, Kar­tof­fel­pü­ree

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.