Kürbissuppe

 

IMG_0109

IMG_0122

Vor ein paar Tagen läutete die Glocke von meiner Haustüre.  Meine Schwester besuchte mich und überraschte mich mit einem Kürbis. Nach langem Überlegen, wie ich den Kürbis nun am Besten verarbeiten könnte, entschied ich mich, eine Kürbissuppe zu machen.


 

Zubereitung (4 Personen):

600g Kürbis (Hokkaido)

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Butter

Lorbeerblatt

Salz

Pfeffer

Paprika edelsüß

Suppenpulver

Obers

2 Kartoffeln


 

Zubereitung:

Kürbis schälen (beim Hokkaido kann die Schale mitgekocht werden), Kerngehäuse entfernen und in grobe Stücke zerteilen. Die feingehackte Zwiebel in Butter anrösten, feingeschnittene Knoblauchzehe, 1 Teelöffel Paprika und den Kürbis kurz mitrösten. Mit 1 Liter Suppe (ersatzweise Wasser mit Suppenwürfel) aufgießen. Grob gewürfelte Kartoffeln und 1 Lorbeerblatt dazugeben und alles weichkochen. Lorbeerblatt entfernen und die Suppe pürieren. 1/8 l Obers einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Tipp:

1) Ich würze auch mit Galgant und Bertram.

2) Als Einlage schmecken geröstete Weißbrotwürfel und ein Spritzer Kürbiskernöl.

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.