Kürbis-Mohn-Kuchen

image_pdfimage_printDrucken

IMG_0107

IMG_0113

IMG_0115

Da noch etwas Kürbis über war und ich eine Mehlspeise brauchte, entschied ich mich, einen Kürbis-Mohn-Kuchen auszuprobieren, welcher es direkt in meine Kochsammlung geschafft hat.


 

Zutaten:

200 g Butter

100 g Staubzucker

1 Pkg Vanillezucker

7 Eier

100 g Zucker

300 g geriebener Kürbis

250 g gemahlener Mohn

100 g Mehl

½ Pkg Backpulver

80 g Speisestärke ( Maizena )

1/8 l Sauerrahm

Prise Salz

Zimt

Rum


 

Zubereitung:

Den Butter, Staubzucker, Vanillezucker, 7 Eidotter und eine Prise Salz schaumig rühren. Sauerrahm, geriebenen Kürbis, 2 Esslöffel Rum und einen halben Teelöffel Zimt unter die Dottermasse rühren. Mohn, Mehl, Backpulver und die Stärke vermischen und in den Teig einrühren. 7 Eiklar mit dem Kristallzucker zu Schnee schlagen und vorsichtig mit einer Teigspachtel unter die Masse heben. In eine befettete und bemehlte Auflaufform ungefähr 36 x 27 cm ( UltraPro Auflaufform 3,3 l von Tupper) füllen. Bei 180°Grad Ober- und Unterhitze ca. 50 min backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Tipp:

1) Den Mohn habe ich vor der Zubereitung mit einer Mohnmühle gerieben, dadurch schmeckt er besser.

2) Auf meinem Bild habe ich den Kuchen noch lauwarm in runde Scheiben ausgestochen, gezuckert, mit Schokosauce verziert und einige Tupfer Schlagobers dazugegeben – Fertig, war ein wunderbares Dessert.

3) Man könnte diese Kuchenmasse auch auf ein Backblech streichen, dadurch verkürzt sich die Backzeit.

IMG_0103

Die im oben gezeigten Bild sind die Hokkaido und die Halloweenkürbisse. Sie sind Sorten die sich zum Backen eignen.

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.