Krautstrudel

image_pdfimage_printDru­cken



In mei­ner Bio­kis­te war ein Weiß­kraut und ich hat­te Lust wie­der etwas Neu­es aus­zu­pro­bie­ren. In mei­nen Gehirn­gän­gen schwirr­te schon ein Kraut­stru­del, da eine Kun­din letz­tens schon davon schwärm­te. Das ist mir in Erin­ne­rung geblie­ben und des­halb mach­te ich mich gleich ans Werk. Was soll ich sagen, er schmeck­te wirk­lich aus­ge­spro­chen gut.


Zuta­ten für 2 Län­gen Kraut­stru­del:

1 Pkg. Stru­del­teig (4 Blät­ter)

500 g Weiß­kraut (Weiß­kohl)

500 g Faschier­tes vom Rind

1 gro­ße Zwie­bel

2  Knob­lauch­ze­hen

150 g Bauch­speck

200 ml Sup­pe (ersatz­wei­se Sup­pen­pul­ver)

Salz

Pfef­fer

Majo­ran

Öl

But­ter

1 Ei


Zube­rei­tung:

Vom Kraut den Strunk und alle gro­ben Tei­le ent­fer­nen und in Strei­fen schnei­den. Die Zwie­bel und den Knob­lauch fein wür­feln, in hei­ßen Öl anrös­ten. Den Speck eben­falls in Wür­feln schnei­den und mit dem Faschier­ten zu dem gerös­te­ten Zwie­bel – Knob­lauch­ge­misch geben und solan­ge rös­ten bis das Faschier­te krüm­me­lig zer­fällt. Das Kraut dazu­ge­ben, kurz mitrös­ten, mit der Sup­pe auf­gie­ßen und solan­ge düns­ten, bis das Kraut einen schö­nen Biss hat und die Sup­pe ver­dampft ist, alles kräf­tig wür­zen. Ein Stru­del­blatt aus der Ver­pa­ckung neh­men, auf ein Geschirr­tuch legen, mit zer­las­se­ner But­ter bepin­seln, ein zwei­tes Stru­del­blatt dar­über­le­gen und noch­mals mit but­ter bepin­seln. Die Hälf­te der Fül­le am unte­ren Drit­tel ver­tei­len, die Sei­ten des Stru­del­tei­ges ein­schla­gen und mit dem Geschirr­tuch den Stru­del ein­rol­len. Eben­so mit dem zwei­ten Stru­del ver­fah­ren, auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen und mit einem ver­quirl­ten Ei bestrei­chen. Im vor­ge­heiz­tem Back­ofen bei 200° Grad, Ober – und Unter­hit­ze ca. 30 Minu­ten backen.

 

Bei­la­ge: Grü­ner Salat

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.