Knoblauchsuppe

image_pdfimage_printDru­cken

IMG_6226


IMG_6213 IMG_6217 IMG_6219 IMG_6225 IMG_6230


Als ich vor eini­gen Tagen  nach­schau­te wel­cher Inhalt in mei­ner nächs­ten Bio­kis­te ist, war unter ande­rem auch Knob­lauch ange­kün­digt. Bei der Lie­fe­rung stell­te sich her­aus, dass es ein Bund Jung­knob­lauch war, der nur eine kur­ze Halt­bar­keit hat. Er ist weni­ger scharf, als der aus­ge­reif­te, schmeckt aber trotz­dem sehr inten­siv. Er wur­de von mir, im fol­gen­den Rezept einer Knob­lauch­sup­pe ver­ar­bei­tet — ihr könnt natür­lich die nor­ma­len Knob­lauch­ze­hen ver­wen­den.

 

Zuta­ten für eine Knob­lauch­sup­pe für 4 Per­so­nen:

40 g But­ter

30 g glat­tes Mehl

50 g fein­ge­schnit­te­ne Zwie­beln

750 ml Rind­sup­pe (ersatz­wei­se Sup­pen­pul­ver)

250 ml Obers (Sah­ne)

100 g frisch gepress­te Knob­lauch­ze­hen

Salz

Pfef­fer

Peter­si­lie


Zube­rei­tung:

Die But­ter in einem Topf erhit­zen, die Zwie­bel dazu­ge­ben, kurz anschwit­zen, das Mehl unter­rüh­ren und leicht bräu­nen. Den Knob­lauch zufü­gen, mit der Sup­pe auf­gie­ßen und mit einem Schnee­be­sen gut durch­rüh­ren, damit kei­ne Klümp­chen ent­ste­hen. Das flüs­si­ge Obers dazu­ge­ben und ca. 10 Minu­ten köcheln las­sen,  mit einem Mix­stab pürie­ren, wür­zen und mit frisch­ge­hack­ter Peter­si­lie bestreu­en.

 

Ein­la­ge: Crou­tons

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.