Kaspressknödel



Ich habe eine kräftige Rindsuppe gekocht, doch jedesmal Nudeln und Frittaten als Einlage ist langweilig. Auf der Suche nach einer Alternative, entdeckte ich ein Rezept von Kaspressknödel – die Zutaten waren vorhanden, also brauchte nicht eingekauft zu werden, dass natürlich Zeit ersparte. Gesagt, getan, sie schmeckten sehr gut, sind aber auch sehr mächtig, brauchte an diesen Tag nichts mehr zu Essen. Bei uns gab es sie als Einlage in einer Rindsuppe, sie können auch mit Salat und einer Joghurtsauce gegessen werden.


Zutaten für 14 Stück nicht zu große Kaspressknödel:

250 g Knödelbrot oder 6 Stück altbackene Semmeln

200 ml Milch

2 – 3 Eier

Butter

1 kleine Zwiebel

Petersilie

Salz

Muskatnuss

2 Essl Mehl

200 g Bergkäse oder Käse eurer Wahl

Butterschmalz oder Fett eurer Wahl


Zubereitung:

Die Zwiebel feinwürfelig schneiden und in heißer Butter goldgelb braten. Danach mit den Eiern, Petersilie, Milch, Salz und Muskatnuss über das Knödelbrot geben. Alles zu einem mittelfesten Teig vermischen, dass Mehl und den würfelig geschnittenen Käse untermischen und etwas ziehen lassen. Aus der Teigmasse, Knödel formen und diese flachdrücken und im heißem Fett rasch rausbacken.

 

Tipp: Die Knödel sollten nicht zu dick sein, damit sie schneller gar sind.

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.