Himbeertraum

image_pdfimage_printDrucken



Letztens bei einer Familienfeier habe ich eine grandiose Nachspeise gegessen, sie wurde in zwei großen Schüsseln präsentiert. Es waren auch Unmengen anderer köstlicher Naschereien da und ich dachte mir nur, wer soll diese zwei riesigen Schüsseln nur essen, aber diese Dessert – ein Himbeertraum war als erstes weggegessen. Also wurde von mir sofort das Rezept geordert und nachgemacht, allerdings habe ich sie in eine eckige Form gegeben, sodass sie aufgeschnitten werden konnte. Lässt sich so, schöner auf die Teller bringen.


Zutaten für den Himbeertraum:

500 ml oder 2 Becher Schlagobers (Sahne)

500 ml oder 2 Becher Sauerrahm

1 Pkg. Vanilleqimiq

evtl. 2 Essl. Staubzucker  (Puderzucker), ich lasse den Zucker weg

250 g Himbeeren, frische oder Tiefkühlware

1 ½ Pkg Biskotten (Löffelbiskuit)


Zubereitung:

Die Biskotten in 3 Teile zerbrechen und zur Seite stellen. Zwei Becher Obers steif schlagen. Das Vanilleqimiq in eine Schüssel geben und aufschlagen, den Sauerrahm und eventuell den Staubzucker dazugeben, unterrühren und zum Abschluss das steifgeschlagene Obers unterheben. Unter diese Masse werden nun die zerbrochenen Biskotten und die Himbeeren gemischt, danach entweder in eine große Schüssel oder so wie bei mir in eine längliche Form, die mit Klarsichtfolie ausgelegt wurde, gefüllt. Über die Nacht in den Kühlschrank stellen und gut durchziehen lassen.

 

Tipp: Wenn man die Masse in eine Schüssel füllt, können mit einem Löffel Nocken ausgestochen werden. Ich habe sie aber in eine rechteckige Form gefüllt, die vorher mit Klarsichtfolie ausgelegt wurde. Hat den Vorteil, dass sie dann gestürzt werden kann, auf einem Tablett. Außerdem kann sie dann in schöne Stücke geschnitten werden.

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.