Haselnusstorte

image_pdfimage_printDru­cken

IMG_0343 IMG_0345 IMG_0349


 

Zuta­ten ( Rou­la­de):

5 Eier

12 dag Staub­zu­cker

5 dag Mehl

7 dag Hasel­nüs­se gerie­ben

Ribi­sel­mar­me­la­de

Creme:

½ l Milch

1 Pkg. Vanil­le­pud­ding­pul­ver

3 Essl. Kris­tall­zu­cker

4 Blatt Gel­an­ti­ne

20 dag Mas­car­po­ne

1 Becher Schlag­obers

10 dag Staub­zu­cker

1 Pkg. Vanil­le­zu­cker

8 dag gerie­be­ne Hasel­nüs­se

1 Pkg. Sah­nesteif


 

Zube­rei­tung:

Die Eier tren­nen und den Dot­ter mit dem Staub­zu­cker schau­mig rüh­ren. Die Hasel­nüs­se und das Mehl unter­rüh­ren und das geschla­ge­ne Eiklar vor­sich­tig mit einem Schnee­be­sen unter die Teig­mas­se heben. Ein Back­blech mit Back­pa­pier aus­le­gen und den Teig dar­auf gleich­mä­ßig ver­tei­len und bei 180°Grad, Ober- und Unter­hit­ze ca 15–20 Minu­ten backen. Aus dem Back­ofen her­aus­neh­men und sofort mit der Ribi­sel­mar­me­la­de bestrei­chen, ein­rol­len und aus­küh­len las­sen.

Creme:

Aus der Milch, dem Zucker und dem Pud­ding­pul­ver einen Pud­ding her­stel­len, in eine Schüs­sel fül­len und die zuerst in einem kal­ten Was­ser ein­ge­weich­te Gel­an­ti­ne unterrühren(in den noch hei­ßen Pud­ding). Den Pud­ding voll­stän­dig aus­küh­len las­sen. Die Mas­car­po­ne mit dem Staub­zu­cker und dem Vanil­le­zu­cker ver­rüh­ren, dann den Pud­ding nach und nach unter­rüh­ren. Den Schlag­obers mit dem Sah­nesteif steif schla­gen und vor­sich­tig unter die Mas­car­po­ne-Pud­ding­creme heben und zum Schluss die gerie­be­nen Hasel­nüs­se unter­he­ben.


 

Fer­tig­stel­lung der Tor­te:

Die Rou­la­de in 20 Schei­ben schnei­den und die Hälf­te in eine Tor­ten­spring­form (26 cm Durch­mes­ser) legen. 5 Ess­löf­fel Creme für die Deko­ra­ti­on in einen Dres­sier­sack fül­len. Von der ver­blie­be­nen Creme die Hälf­te auf die Rou­la­den­schei­ben auf­tra­gen, auch die Zwi­schen­räu­me aus­fül­len und die rest­li­chen Rou­la­den­schei­ben dar­über­le­gen. Die rest­li­che Creme dar­über­strei­chen und mit dem Dres­sier­sack 12 Roset­ten auf­sprit­zen und min­des­tens 6 Stun­den kühl­stel­len. Dann kann man die Tor­te noch mit gerie­be­nen Hasel­nüs­se bestreu­en, mit Ribi­sel­mar­me­la­de ver­zie­ren und auf die Roset­ten eine gan­ze Hasel­nuss set­zen.

Tipp: Die Ribi­sel­mar­me­la­de zum Ver­zie­ren in einem Tief­kühl­beu­tel fül­len und an einer Ecke ein klei­nes Stück abschnei­den.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.