Gratinierte Putenschnitzel mit Karotten-Kartoffelgemüse

image_pdfimage_printDru­cken

img_7412


img_7279 img_7285   img_7397img_7402img_7406img_7407  img_7415


In unse­rem Kühl­schrank haben wir der­zeit einen Karot­ten­stau, das heißt, es wur­den mit der Bio­kis­te in den letz­ten 14 Tagen sehr vie­le Karot­ten gelie­fert.  Nor­ma­ler­wei­se rei­be ich sie immer und mische sie unter die Blatt­sa­la­te, die wir auch in unse­rer Kis­te haben. Aber zu Vogerl­sa­lat und Endi­vi­en, pas­sen sie nicht  so gut, dadurch ent­stand ein Über­schuss. Nach Durch­sicht mei­ner zahl­rei­chen Koch­lek­tü­ren fand sich dann ein pas­sen­des, sehr schmack­haf­tes Rezept, dass auch sehr ein­fach zum Zube­rei­ten ist. PS: Es wur­de auch von mei­ner Fami­lie als sehr gut emp­fun­den und die sind bei neu­en Gerich­ten immer mega­skep­tisch.


Gra­ti­nier­te Puten­schnit­zel mit Karot­ten-Kar­tof­fel­ge­mü­se: (4 Per­so­nen)

Zuta­ten:

4 Puten­schnitz­erl

1 Zwie­bel

400 g Kar­tof­feln

400 g Karot­ten (Möh­ren)

Salz

Pfef­fer

250 ml Hüh­ner­sup­pe

100 ml Weiß­wein

200 ml Obers (Sah­ne)

100 g gerie­be­ner Emmen­ta­ler

Öl

2 Essl. Peter­si­lie


Zube­rei­tung:

Karot­ten, Kar­tof­feln und Zwie­bel schä­len. Zwie­bel fein schnei­den, Kar­tof­fel und Karot­ten in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den. Die Puten­schnit­zel sal­zen, pfef­fern und im erhitz­ten Öl auf bei­den Sei­ten scharf anbra­ten, danach aus der Pfan­ne geben und warm stel­len. Die Zwie­bel im Bratrück­stand der Puten­schnit­zel gla­sig anrös­ten, Karot­ten und Kar­tof­fel dazu­ge­ben und kurz mitrös­ten. Mit dem Weiß­wein ablö­schen, den sel­bi­gen ein­re­du­zie­ren, mit Hüh­ner­sup­pe und Obers auf­gie­ßen und ca. 13 Minu­ten köcheln las­sen, bis das Gemü­se weich ist. Nicht abde­cken, damit sich die Flüs­sig­keit etwas ver­kocht, mit Salz und Pfef­fer wür­zen und am Ende der Koch­zeit die fein­ge­hack­te Peter­si­lie unter­mi­schen. Das weich gekoch­te Gemü­se in eine Auf­lauf­form umfül­len, mit den ange­bra­te­nen Puten­schnitz­erl bele­gen und mit dem gerie­be­nen Käse bestreu­en. Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 220° Grad, Ober-und Unter­hit­ze, ca. 15 Minu­ten über­ba­cken, bis der Käse eine leich­te Bräu­nung bekommt.

 

Tipp: Anstatt Hüh­ner­sup­pe, kann ersatz­wei­se auch Sup­pen­pul­ver ver­wen­det wer­den.

 

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

2 Gedanken zu „Gratinierte Putenschnitzel mit Karotten-Kartoffelgemüse

  1. Lie­be Irmi, mein Kind und ich haben das heu­te nach­ge­kocht und ich kann nur sagen: LECKA Dan­ke für dei­ne guten Rezep­te (haben natür­lich schon oft etwas nach­ge­kocht!) und dei­ne guten Tipps!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.