Giotto-Muffins

image_pdfimage_printDrucken

IMG_4185


IMG_4163 IMG_4165 IMG_4166 IMG_4170 IMG_4174 IMG_4178 IMG_4179


Da meine Tochter letzten Sonntag Geburtstag feierte, war Besuch angesagt. Ihre Wunschtorte war eine Maulwurfstorte, die ihr übrigens hier in meinem Blog findet. Aber eine Mehlspeise war fast zu wenig, daher habe ich noch Giotto-Muffins gebacken, die sehr schnell gemacht sind.


 

Zutaten für 12 Muffins:

1 Pkg. Giotto (36 Stück)

3 Eier

100 g Sauerrahm (saure Sahne)

200 ml Öl

150 g Staubzucker (Puderzucker)

1 Pkg. Vanillezucker

Prise Salz

300 g Mehl (universal)

2 Teel. Backpulver

Staubzucker zum Bestreuen

 

Weiters:

12 Papierförmchen für das Muffinblech


 

Zubereitung:

10 Giottokugeln fein hacken. Die ganzen Eier, Sauerrahm, Öl, Staubzucker, Prise Salz und Vanillezucker miteinander verrühren und das mit Backpulver vermischte Mehl löffelweise unterrühren. Die feingehackten Giottokugeln unterheben und in das mit Papierförmchen ausgelegte Muffinblech füllen. Die restlichen Giottokugeln  über die Muffinsrohlinge verteilen und leicht andrücken, im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad, Ober-und Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.