Gebackene Mäuse

image_pdfimage_printDrucken



Normalerweise laden wir am Ostermontag immer den engsten Familienkreis zum Osterbrunch ein, aber heuer war es anders. Da wir auch eine sogenannte Patchworkfamilie sind, ist es nicht immer leicht einen Termin zu finden, wo auch alle Zeit haben. Wenn dann noch zusätzliche Termine hinzukommen, dann geratet alles durcheinander. Also war für unseren Brunch heuer nur ein Zeitrahmen von 2 Stunden machbar, denn zu Mittag stand eine 50. Jahrfeier auf dem Terminplan. Außerdem sollte auch gar nichts zum Essen gemacht werden, weil es später wieder reichlich gäbe und der Magen vom Vortag schon überstrapaziert wäre. Aber ganz ohne irgendetwas essbaren auf den Tisch war für mich auch komisch, daher habe ich gebackene Mäuse gemacht. Sie haben auch wunderbar geschmeckt, waren noch lauwarm und die darin befundenen Rosinen wurden als Schokostückchen verkauft, was den wissenden ein Lächeln ins Gesicht zauberte.


Zutaten:

250 g glattes Mehl

1 Pkg Backpulver

4 Essl. Feinkristallzucker

1 Pkg Vanillezucker

1 Prise Salz

250 g Topfen (Quark) 20 %

3 Eier

2 Essl. Rosinen

Rum

Fett zum Ausbacken


Zubereitung:

Die Rosinen mit etwas Rum bedecken und ziehen lassen. Mehl mit dem Backpulver vermischen und in eine Rührschüssel geben. Kristallzucker, Vanillezucker, Prise Salz und den Topfen dazu geben, mit einem Knethacken das ganze vermischen. Nach und nach die ganzen Eier dazugeben, bis ein zähflüssiger Teig entsteht und zum Abschluss die Rumrosinen kurz unterrühren. In einer Pfanne Fett erhitzen, mit einem Esslöffel etwas Teig herausnehmen und in das Fett gleiten lassen. Es sollte genug Fett in der Pfanne sein, das die Mäuse darin schwimmen können. Wenn sie eine schöne Bräunung haben einfach umdrehen und die andere Seite fertig backen. Abtropfen lassen und noch lauwarm mit Staubzucker (Puderzucker) bestreut servieren.

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.