Erdbeertörtchen

image_pdfimage_printDru­cken

IMG_6355


IMG_6282 IMG_6286 IMG_6289 IMG_6292 IMG_6295 IMG_6298 IMG_6302 IMG_6305 IMG_6307 IMG_6353 IMG_6356


Da es mir der­zeit zum Backen zu heiß ist, gibt es ein Erd­beer­tört­chen mit einem Keks­bo­den. Das heißt: Kek­se wer­den zer­brö­selt und mit flüs­si­ger But­ter ver­mischt, in mei­nem heu­ti­gen Rezept sind es Can­tuc­ci­ni. Für die Creme wird Mas­car­po­ne ver­wen­det, dass ist ein sehr kalo­ri­en­rei­cher Frisch­kä­se, wird auch für Tira­mi­su ver­wen­det. Also gibt es die­ses Mal eine ita­lie­ni­sche Nach­spei­se, pas­send zu den som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren, ein­fach köst­lich.


Zuta­ten für 6 Stück Erd­beer­tört­chen:

750 g Erd­bee­ren

300 g Mas­car­po­ne

250 ml Schlag­obers (Sah­ne)

6 Blatt Gel­an­ti­ne

80 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

3 Essl. Zitro­nen­saft

220 g Can­tuc­ci­ni

140 g But­ter


Zube­rei­tung:

6 klei­ne Schüs­seln oder Tas­sen mit ca. 140 ml Füll­men­ge, mit Klar­sicht­fo­lie aus­le­gen. Die Erd­bee­ren rei­ni­gen, waschen und 300 g pürie­ren, die rest­li­chen in fei­ne Schei­ben schnei­den. Nun die mit Klar­sicht­fo­lie aus­ge­leg­ten Schüs­seln, mit den Erd­beer­schei­ben aus­le­gen und die Gel­an­ti­ne im kal­ten Was­ser ein­wei­chen. Das Schlag­obers steif schla­gen und die Mas­car­po­ne mit dem Erd­beer­pü­ree, dem Zitro­nen­saft und dem Zucker ver­rüh­ren. Die Gel­an­ti­ne in einem Topf erhit­zen bis sie flüs­sig ist und sofort mit einem Drit­tel des Schlag­obers zügig unter die Mas­car­pone­creme unter­rüh­ren. Das rest­li­che Schlag­obers vor­sich­tig unter die Creme heben und danach in die mit den Erd­bee­ren aus­ge­leg­ten Schüs­seln fül­len. Dabei einen Rand von ca. 2 cm frei las­sen und sofort kalt stel­len. Für den Keks­bo­den, die Can­tuc­ci­ni in einem Gefrier­beu­tel ein­fül­len und mit dem Nudel­holz zer­hau­en, bis sie brö­se­lig sind und mit der zer­las­se­nen But­ter ver­mi­schen. Über die Creme ver­tei­len und noch­mals für ca. 6 Stun­den kalt stel­len, am bes­ten über die Nacht.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.