Erdbeertiramisu

image_pdfimage_printDru­cken



 

Es ist Erd­beer­zeit, ich habe sel­ber eini­ge Pflan­zen in mei­nem Mini­gar­ten und Wald­erd­bee­ren bei unse­rem Teich. Die Wald­erd­bee­ren sind die Vor­fah­ren unse­rer Erd­bee­ren, sie duf­ten und sind viel aro­ma­ti­scher. Erd­bee­ren sind sehr gesund, ent­hal­ten sehr viel Vit­amin C, Kali­um und etwas Fol­säu­re. Auf den Kör­per wir­ken sie harn­trei­bend, sie sol­len auch blut­rei­ni­gend sein und glei­chen auch den Mine­ral­stoff­haus­halt aus. Ich per­sön­lich esse sie am liebs­ten pur oder mit Joghurt. Aber heu­te zei­ge ich euch ein Rezept von einem Erd­beer-Tira­mi­su.

Zuta­ten:

600 g pürier­te Erd­bee­ren

200 g Joghurt natur

250 g Obers (Sah­ne)

250 g Mas­car­po­ne

9 Blatt Gel­an­ti­ne

140 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

Saft 1 Zitro­ne

1 ½ Schach­teln Bis­kot­ten (Löf­fel­bis­kuit)


Zube­rei­tung:

Vor­ab 6 Blatt Gel­an­ti­ne im kal­ten Was­ser ein­wei­chen, die pürier­ten Erd­bee­ren mit dem Zitro­nen­saft ver­mi­schen und erwär­men. Die Gel­an­ti­ne aus­drü­cken und in den erwärm­ten Erd­bee­ren auf­lö­sen und über­küh­len las­sen. Für die Creme 3 Blatt Gel­an­ti­ne im kal­ten Was­ser ein­wei­chen und das Obers steif schla­gen. Joghurt, Mas­car­po­ne und den Staub­zu­cker mit­ein­an­der ver­rüh­ren. Die Gel­an­ti­ne aus­drü­cken und in einem Topf erhit­zen, bis sie flüs­sig ist und mit einem Drit­tel des geschla­ge­nen Obers zügig unter die Mas­car­po­ne-Joghurt­creme rüh­ren. Das rest­li­che Obers vor­sich­tig unter die Creme heben. Nun beginnt das schich­ten, ich habe eine Auf­lauf­form genom­men. Auf den Boden der Auf­lauf­form etwas Erd­beer­sauce ver­tei­len, dar­über eine Lage Bis­kot­ten, dann die Creme, wie­der Erd­beer­sauce, Bis­kot­ten, Creme, Erd­beer­sauce, noch­mals Bis­kot­ten, Creme und zum Abschluss die rest­li­che Erd­beer­sauce. Alles zumin­dest einen hal­ben Tag kühl stel­len, bes­ser noch über die Nacht, damit es schön durch­zie­hen kann.

 

Tipp: Ich habe beim Anrich­ten noch­mals frisch pürier­te Erd­bee­ren dar­über ver­teilt.

 

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.