Buchweizenroulade mit 2 verschiedenen Füllungen

image_pdfimage_printDru­cken




 

Bei mir hat­te sich Besuch zum Kaf­fee ange­sagt, dabei war ein Gast mit einer Glu­ten­un­ver­träg­lich­keit. Also fing ich wie­der in mei­nen unzäh­li­gen Koch­bü­chern zu suchen an, und fand das Rezept einer Buch­wei­zen­rou­la­de. Das Mehl war schnell besorgt und die Rezep­tur der Rou­la­de hör­te sich ein­fach an. Schnell wur­den alle Zuta­ten zu einem Teig zusam­men­ge­fügt, er war rela­tiv flüs­sig und ab damit in den Back­ofen. Nach 15 minü­ti­ger  War­te­zeit  war ich auf das Ergeb­nis gespannt ‑und es war geni­al.  Eine wun­der­vol­le nus­sig schme­cken­de Rou­la­de war ent­stan­den und in Zukunft wird die­ses Rezept öfters ver­wen­det wer­den, weil Buch­wei­zen gesün­der ist als Wei­zen­mehl. Buch­wei­zen ist auch kein Getrei­de, er gehört zu den Knö­te­rich­ge­wäch­sen. Er hat sehr vie­le Nähr­stof­fe: Magne­si­um, Kali­um, Zink, Vit­amin B1 und B6, Phos­phor, Eisen, Kup­fer, und Fol­säu­re. Außer­dem  besitzt er einen hohen Anteil an der essen­zi­el­len Ami­no­säu­re Lys­in. Also zei­ge ich euch heu­te das Rezept einer Buch­wei­zen­rou­la­de mit zwei ver­schie­de­nen Fül­lun­gen.

 

Zuta­ten für eine Rou­la­de:

6 Eier

120 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

1 Pri­se Salz

1 Pkg. Vanil­le­zu­cker

120 g Buch­wei­zen­mehl

2 Essl. Kakao

 

Zube­rei­tung:

Eier, Staub­zu­cker, Pri­se Salz und Vanil­le­zu­cker sehr schau­mig rüh­ren. Das Mehl mit dem Kakao ver­mi­schen, unter den Teig heben und auf ein mit Back­pa­pier beleg­tes Blech strei­chen. Im vor­ge­heiz­tem Back­ofen bei 180° Grad, Ober-und Unter­hit­ze ca. 15 Minu­ten backen, danach auf ein mit Kris­tall­zu­cker bestreu­tes Geschirr­tuch geben und ein­rol­len.

 

Fül­lun­gen:

Vari­an­te 1:

250 g Top­fen 20% (Quark)

1 Pkg. Qimiq

Saft von einer hal­ben Zitro­ne

2 Essl Vanil­le­zu­cker

Hei­del­beer­mar­me­la­de (Blau­bee­ren)

100 g Hei­del­bee­ren (Blau­bee­ren)

Zube­rei­tung:

Qimiq mit dem Mixer glatt ver­rüh­ren und den Top­fen, Vanil­le­zu­cker und den Zitro­nen­saft unter­rüh­ren.

 

Fer­tig­stel­lung:

Die aus­ge­kühl­te Rou­la­de aus­rol­len und mit der Hei­del­beer­mar­me­la­de bestrei­chen, die Creme dar­über geben und die Hei­del­bee­ren über die Creme streu­en. Zusam­men­rol­len und mit einer Scho­ko­g­la­sur gla­sie­ren oder ein­fach mit Staub­zu­cker bestreu­en. Danach eini­ge Stun­den kühl stel­len.

 

Vari­an­te 2:

250 ml Schlag­obers (Sah­ne)

200 g Prei­sel­beer­mar­me­la­de

Zube­rei­tung:

Den Schlag­obers steif schla­gen und die Prei­sel­beer­mar­me­la­de unter­men­gen, in die Rou­la­de ein­fül­len, mit Scho­ko­g­la­sur gla­sie­ren oder mit Staub­zu­cker bestreu­en.

 

Scho­ko­g­la­sur: Mei­ne Scho­ko­g­la­sur ist 1:1, dass bedeu­tet ein Teil Scho­ko­la­de und ein Teil But­ter. Über dem Was­ser­bad erhit­zen, aber kei­ne hohe Hit­ze, ein­fach lang­sam schmel­zen las­sen.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.