Bärlauchbrötchen

image_pdfimage_printDrucken



Bei uns gibt es jetzt Bärlauch im Überfluss und immer Suppe daraus herzustellen ist langweilig. Darum gab ich eine Handvoll kleingeschnittenen Bärlauch zu einem Brötchenteig und siehe da, ein nach Knoblauch riechendes Gebäck entstand. Einfach köstlich mit etwas Butter bestrichen oder mit würzigen Speck belegt. Das Rezept ist sehr einfach und schnell gemacht.

 

Zutaten für 8 Bärlauchbrötchen:

500 g glattes Mehl

½  Würfel frische Germ (Hefe)

1 Teel Kristallzucker

2 Teel Salz

3 Essl. Olivenöl

1 Handvoll Bärlauch feingeschnitten


Zubereitung:

Die Germ mit dem Kristallzucker in 150 ml lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl in eine Rührschüssel geben, in der Mitte eine Mulde bilden und das Germwasser hineingießen. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren und an einem warmen Ort ruhen lassen. Nochmals 150 ml  Wasser , Salz, Olivenöl und den feingeschnittenen Bärlauch zu dem Vorteig geben und mit dem Knethacken so lange kneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Abermals an einem warmen Ort ca. 30 Minuten rasten lassen. Den Teig auf eine  bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmals gut durchkneten. Zu einer Rolle formen und gleiche Teile abschneiden, diese zu einem flachen Rechteck drücken. Je 1/3 des Teiges übereinanderschlagen und auf diese Weise längliche Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abdecken und nochmals 10 Minuten rasten lasssen, danach im vorgeheizten Backofen bei 220 ° Grad, Ober-und Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

 

Tipp: Falls der Teig zu fest ist etwas Wasser dazugeben oder umgekehrt zu weich, dann etwas Mehl.

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.