Bärlauchbrötchen

image_pdfimage_printDru­cken



Bei uns gibt es jetzt Bär­lauch im Über­fluss und immer Sup­pe dar­aus her­zu­stel­len ist lang­wei­lig. Dar­um gab ich eine Hand­voll klein­ge­schnit­te­nen Bär­lauch zu einem Bröt­chen­teig und sie­he da, ein nach Knob­lauch rie­chen­des Gebäck ent­stand. Ein­fach köst­lich mit etwas But­ter bestri­chen oder mit wür­zi­gen Speck belegt. Das Rezept ist sehr ein­fach und schnell gemacht.

 

Zuta­ten für 8 Bär­lauch­bröt­chen:

500 g glat­tes Mehl

½  Wür­fel fri­sche Germ (Hefe)

1 Teel Kris­tall­zu­cker

2 Teel Salz

3 Essl. Oli­ven­öl

1 Hand­voll Bär­lauch fein­ge­schnit­ten


Zube­rei­tung:

Die Germ mit dem Kris­tall­zu­cker in 150 ml lau­war­men Was­ser auf­lö­sen. Das Mehl in eine Rühr­schüs­sel geben, in der Mit­te eine Mul­de bil­den und das Ger­mwas­ser hin­ein­gie­ßen. Mit etwas Mehl vom Rand ver­rüh­ren und an einem war­men Ort ruhen las­sen. Noch­mals 150 ml  Was­ser , Salz, Oli­ven­öl und den fein­ge­schnit­te­nen Bär­lauch zu dem Vor­teig geben und mit dem Knet­ha­cken so lan­ge kne­ten bis ein geschmei­di­ger Teig ent­stan­den ist. Aber­mals an einem war­men Ort ca. 30 Minu­ten ras­ten las­sen. Den Teig auf eine  bemehl­te Arbeits­flä­che geben und noch­mals gut durch­kne­ten. Zu einer Rol­le for­men und glei­che Tei­le abschnei­den, die­se zu einem fla­chen Recht­eck drü­cken. Je 1/3 des Tei­ges über­ein­an­der­schla­gen und auf die­se Wei­se läng­li­che Bröt­chen for­men und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen. Abde­cken und noch­mals 10 Minu­ten ras­ten lass­sen, danach im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 220 ° Grad, Ober-und Unter­hit­ze ca. 20 Minu­ten backen.

 

Tipp: Falls der Teig zu fest ist etwas Was­ser dazu­ge­ben oder umge­kehrt zu weich, dann etwas Mehl.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.