Apfeltraum

image_pdfimage_printDru­cken



 

Wir sind stol­ze Besit­zer von 2 Apfel­bäu­men und die Ern­te war heu­er reich­lich, aber lei­der, sowie auch in den letz­ten Jah­ren ist nur eine gerin­ge Lager­fä­hig­keit gege­ben. Also gehö­ren sie rela­tiv rasch ver­ar­bei­tet, unter and­rem wur­de auch schon Apfel­mus von mir ein­ge­kocht, das sehr lan­ge halt­bar ist und toll zum Ver­wen­den ist. Nun zei­ge ich euch das Rezept vom Apfel­traum und der Kuchen wird sei­nem Namen gerecht.


Zuta­ten für den Teig:

300 g glat­tes Mehl

300 g kal­te But­ter

250 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

100 g gerie­be­ne Nüs­se

100 g gerie­be­ne Hasel­nüs­se

Pri­se Salz

4 Eigelb

½ Pkg. Back­pul­ver


Belag:

1 kg grob geras­pel­te, geschäl­te, eher säu­er­li­che Äpfeln

½ Teel. Zimt

4 Eiweiß

200 g Kris­tall­zu­cker


Zube­rei­tung:

Alle Teig­zu­ta­ten mit­ein­an­der ver­kne­ten, zu einer Teig­plat­te aus­rol­len (oder so wie ich den Teig auf das Back­blech geben und mit den Fin­gern gleich­mä­ßig aus­ein­an­der drü­cken) und auf ein gefet­te­tes und bemehl­tes Back­blech geben. Die geras­pel­ten Äpfel mit dem Zimt ver­mi­schen, über den Teig ver­tei­len und im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 200° Grad Ober- und Unter­hit­ze ca. 25 Minu­ten backen. In der Zwi­schen­zeit das Eiweiß mit dem Kris­tall­zu­cker zu stei­fen Eischnee schla­gen. Nach der vor­ge­ge­be­nen Back­zeit den Kuchen aus dem Back­ofen neh­men und die Back­tem­pe­ra­tur auf 220° Grad erhö­hen. Nun den Eischnee über den Kuchen ver­tei­len und gold­braun fer­tig­ba­cken.

 

Tipp: Mein Eischnee wur­de mit dem Dres­sier­sack auf­ge­spritzt, wäre auch eine Mög­lich­keit.

 

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.